LIVE-TICKER DER MARKTGEMEINDE WAGNA

Bleiben Sie immer am neuesten Stand!

­Die Marktgemeinde Wagna bietet einen eigenen Live-Ticker an. Damit sollen alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger auf schnellstem Wege an die neuesten Informationen kommen, weil Aufklärung das beste Mittel gegen Unsicherheit ist. 


Montag, 16. November, 8.12 Uhr:

 

INFORMATION FÜR ELTERN

Die Entwicklung der Covid-19-Infektionen hat dazu geführt, dass neuerlich ein harter Lockdown in Österreich notwendig ist. Auch die Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen sind davon betroffen. Sie müssen vom 17. November bis einschließlich 6. Dezember für den Unterricht schließen und dürfen nur zur pädagogischen Unterstützung und unbedingt notwendigen Betreuung geöffnet halten.

 

Seitens der Landesregierung und des Bildungsministeriums wurden Elternbriefe veröffentlicht, die wir Ihnen an dieser Stelle gerne zum Download zur Verfügung stellen wollen: 

 

+++ Elternbrief von Landesrätin Juliane Bogner-Strauß betreffend Schließungen von Kinderbildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen +++

 

+++ Elternbrief vom Bildungsminister Heinz Faßmann betreffend Schulschließungen +++

 


Samstag, 14. November, 22:15 Uhr:

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

 

Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna hat sich in seiner heutigen Sitzung anlässlich der verschärften COVID-Maßnahmen ab 17. November über das weitere Vorgehen beraten. Wir möchten Sie an dieser Stelle über die vorläufigen Ergebnisse – und allen voran deren Bedeutung für das Zusammenleben in unserer Marktgemeinde – informieren.

 

Die Maßnahmen sehen unter anderem vor, dass Kinderbetreuungseinrichtungen wie Schulen und Kindergärten für den Unterricht geschlossen bleiben. Die Einrichtungen dürfen aber für die unbedingt notwendige Betreuung und pädagogische Unterstützung offenhalten. Kinder, die unter allen Umständen Betreuung benötigen, können diese an den Kinderkrippen, Kindergärten und der Volksschule der Marktgemeinde Wagna gerne in Anspruch nehmen. Der Bedarf wird in den kommenden Tagen und künftig, bis zum Ende des Lockdowns, wöchentlich erhoben. Eltern erhalten am Sonntag per WhatsApp bzw. E-Mail die nötigen Informationen. Selbstverständlich liegen die Formulare auch am Montag in den jeweiligen Einrichtungen auf.

 

Auch in unserem Marktgemeindeamt herrscht ab Dienstag nur stark eingeschränkter Betrieb. Parteienverkehr findet nur in absolut notwendigen und unaufschiebbaren Angelegenheiten statt. Bauverhandlungen werden, wenn möglich, ausgesetzt. Versuchen Sie bitte, Ihre behördlichen Angelegenheiten telefonisch zu erledigen. Wenn eine persönliche Abklärung unerlässlich sein sollte, ist es unbedingt erforderlich, vorab telefonisch einen Termin zu vereinbaren und bei Ihrem Besuch folgende Regeln zu beachten: Es gilt eine Einlassregelung. Die Türen des Gemeindeamts sind geschlossen, läuten Sie daher vor Ihrem Besuch an und warten Sie, bis Sie eine/r unsere/r MitarbeiterInnen in Empfang nimmt. Befolgen Sie die Hygienemaßnahmen, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, halten Sie Abstand und geben Sie uns Ihre Kontaktdaten bekannt. Unsere Telefonzentrale, erreichbar unter der Nummer 03452 82582, ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr besetzt.

 

Erneut möchten wir Sie an dieser Stelle an unseren Einkaufsservice erinnern. Wenn Sie oder jemand in Ihrem Umfeld diesen Dienst in Anspruch nehmen möchten, kontaktieren Sie uns wochentags zwischen 8 und 12.30 Uhr unter der Nummer 03452 82582. In dringenden Fällen erreichen Sie uns auch am Wochenende unter der Nummer 0664 99064173. Bei einer Bestellung findet kein persönlicher Kontakt statt, alle Lieferungen werden von einem Taxi transportiert und vor der Tür abgestellt. Die Abrechnung erfolgt am Monatsende mittels postalischer Zustellung einer Sammelrechnung.

 

Uns allen ist klar, dass die kommenden Wochen herausfordernd werden. Wir sind aber äußerst bemüht, für Sie da zu sein und die Situation gemeinsam – wie schon im Frühjahr – bestmöglich zu meistern.


Samstag, 14. November, 18:15 Uhr:

REGIERUNG KÜNDIGT HARTEN LOCKDOWN AN

 

Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna tagt aktuell und berät sich anlässlich des von der Bundesregierung angekündigten harten Lockdowns. Die verschärften Maßnahmen sind ab Dienstag (17.11.) und bis vorerst 6. Dezember 23:59 Uhr gültig.

 

Die Maßnahmen zusammengefasst:

 

Der Handel wird geschlossen

Nicht lebenswichtige Geschäfte müssen schließen (außer Supermärkte, Apotheken, Banken, Post, etc.)

 

Kein Unterricht an Schulen

Es wird auf Distance Learning umgestellt. Kindergärten und Schulen bleiben aber für die Kinderbetreuung, wo nötig, offen. Die Kinderbetreuungseinrichtungen der Marktgemeinde Wagna werden den Bedarf in den kommenden Tagen erheben. Details folgen.

 

Durchgehende Ausgangsbeschränkungen

Es gibt vier Ausnahmen: 1. Arbeit, 2. Einkaufen/eigene Versorgung, 3. Pflege/Versorgung/Betreuung von Angehörigen, 4. Sport/Bewegung an der frischen Luft

 

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Sobald die Besprechung unseres Krisenstabs beendet ist, informieren Sie über weitere Details, die das Zusammenleben in unserer Martkgemeinde betreffen. Wir bitten um etwas Geduld und danken für Ihr Verständnis.


Sonntag, 1. November, 17.45 Uhr:

Covid-Maßnahmen in der Marktgemeinde Wagna

Aufgrund der am Samstag von der Bundesregierung verkündeten neuen Covid-Maßnahmen, die ab Dienstag (3.11., 00:00 Uhr) in Kraft treten, hat sich der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna heute über das weitere Vorgehen beraten. Wir möchten Sie auf diesem Wege über die aktuellen Neuerungen informieren.

Trotz des sogenannten „Lockdown light“ sind wir im Gemeindeamt bemüht, für Sie und Ihre Anliegen da zu sein. Unsere Telefonzentrale, erreichbar unter der Nummer 03452 82582, ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr besetzt.

Wir versuchen den persönlichen Parteienverkehr auf ein Minimum zu reduzieren, um persönliche Kontakte möglichst gering zu halten. Der Großteil unserer Mitarbeiter befindet sich im Home Office. Wir bitten Sie daher, Ihre behördlichen Angelegenheiten telefonisch zu erledigen. Sollte eine persönliche Abklärung einer Angelegenheit unerlässlich sein, ist es unbedingt erforderlich, vorab telefonisch einen Termin zu vereinbaren und bei Ihrem Besuch folgende Regeln zu beachten: Es gilt eine Einlassregelung. Die Türen des Gemeindeamts sind geschlossen, läuten Sie daher vor Ihrem Besuch an und warten Sie, bis Sie eine/r unsere/r MitarbeiterInnen in Empfang nimmt. Befolgen Sie die Hygienemaßnahmen, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, halten Sie Abstand und füllen Sie das Datenblatt, das Ihnen unsere Mitarbeiter überreichen, aus.

Unsere Kinderkrippen, Kindergärten und die Volksschule bleiben geöffnet. Die Kinder betreten die Einrichtungen über getrennte Eingänge. Betriebsfremde Personen dürfen die Gebäude nicht betreten.

Aufgrund der aktuellen Vorgaben müssen auch unsere Sportstätten, wie das Römerstadion, der Funcourt in Leitring und die Stocksportanlagen in unserer Gemeinde geschlossen werden. Auch der Römersteinbruch in Aflenz ist geschlossen. Wir ersuchen Sie, diese Maßnahmen zu akzeptieren und die Anlagen nicht zu benützen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Zusätzlich möchten wir Sie an dieser Stelle erneut an unseren Einkaufsservice erinnern. Wenn Sie oder jemand in Ihrem Umfeld diesen Dienst in Anspruch nehmen möchten, kontaktieren Sie uns wochentags zwischen 8 und 12.30 Uhr unter der Nummer 03452 82582. In dringenden Fällen erreichen Sie uns auch am Wochenende unter der Nummer 0664 99064173. Bei einer Bestellung findet kein persönlicher Kontakt statt, alle Lieferungen werden von einem Taxi transportiert und vor der Tür abgestellt. Die Abrechnung erfolgt am Monatsende mittels postalischer Zustellung einer Sammelrechnung.


Samstag, 31. Oktober 2020, 17.30 Uhr:

Regierung verkündet Lockdown light

Die Bundesregierung hat am heutigen Samstag (31.10.) neue Maßnahmen verkündet, die am 1. November 2020 dem Hauptausschuss im Parlament vorgelegt und mit Dienstag, 3. November 2020, 00:00 Uhr in Kraft treten werden. 

Die Maßnahmen gelten vorerst bis 30. November 2020. Ausnahme: Die Ausgangsbeschränkungen gelten vorerst bis inklusive 12. November 2020.

Hier ein Überblick über die Regelungen:

Ausgangsbeschränkungen

Das Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs und das Verweilen außerhalb des eigenen privaten Wohnbereichs von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr ist nur unter folgenden Bedingungen zulässig:

  • Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum
  • Betreuung von und Hilfeleistung für unterstützungsbedürftige Personen sowie Ausübung familiärer Rechte und Erfüllung familiärer Pflichten
  • Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens
  • Berufliche Zwecke und Ausbildungszwecke, sofern erforderlich
  • Aufenthalt im Freien zur körperlichen und psychischen Erholung 

An öffentlichen Orten ist ein Mindestabstand von einem Meter gegenüber Personen einzuhalten, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben. In öffentlichen, geschlossenen Räumen ist zusätzlich ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind von der Mund-Nasenschutz-Pflicht ausgenommen.

Handel und Dienstleistungen

Der Handel bleibt weiterhin geöffnet mit der Regelung, dass pro KundIn 10m² zur Verfügung stehen müssen. Bei Geschäften mit weniger als 10m²-Verkaufsfläche ist ein/e KundIn pro Geschäft erlaubt. Ebenso gilt die Abstands- und Mund-Nasenschutz-Pflicht. Im direkten Kontakt zu KundInnen müssen auch MitarbeiterInnen einen Mund-Nasenschutz tragen, sofern keine sonstigen geeigneten Schutzvorrichtungen eingerichtet sind. Abstands- und Mund-Nasenschutz-Pflicht gilt auch für Märkte im Freien.

Körpernahe Dienstleistungen, darunter fallen beispielsweise Frisöre, Masseure oder Kosmetiksalons, können weiterhin geöffnet bleiben. Sofern der Mindestabstand oder das Tragen eines Mund-Nasenschutzes nicht eingehalten werden kann, sind geeignete Schutzmaßnahmen zur Verminderung des Infektionsrisikos zu treffen.

Am Arbeitsplatz     

Wo möglich, soll wieder auf Home Office umgestellt werden. Am Arbeitsplatz ist zwischen den Personen ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten, sofern nicht durch geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden kann. 

Verkehr

In öffentlichen Verkehrsmitteln sowie im Flugzeug ist der Mindestabstand einzuhalten. Ein Mund-Nasenschutz ist verpflichtend zu tragen. 

Fahrgemeinschaften, Taxis und taxiähnliche Betriebe können weiterhin genutzt werden, wenn in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker bzw. der Lenkerin nur zwei Personen befördert werden. Dies gilt auch für Ausbildungsfahrten, wie zum Beispiel Fahrschulen. Ein Mund-Nasenschutz ist verpflichtend zu tragen. 

Universitäten und Schulen

Kindergärten, Volksschulen und Unterstufen sowie Polytechnische Schulen und Sonderschulen bleiben offen, Oberstufen, Fachhochschulen und Universitäten stellen auf Distance-Learning um.

Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser

Zum Schutz in Krankenhäusern und Kuranstalten sowie in Alten- und Pflegeheimen, gilt, dass MitarbeiterInnen in den jeweiligen Einrichtungen – abhängig von Verfügbarkeit – jede Woche ein negatives PCR- oder Antigen-Testergebnis vorlegen oder alternativ durchgehend eine adäquate Atemschutzmaske tragen müssen. BetreiberInnen haben basierend auf der Risikoanalyse und dem Stand der Wissenschaft entsprechende Präventionskonzepte umzusetzen.

Besuche sind bis inklusive 17. November nur alle 2 Tage erlaubt: pro Tag maximal 1 Besuchsperson pro BewohnerIn, innerhalb des genannten Zeitraums insgesamt maximal 2 Personen. Auch BesucherInnen müssen entweder ein negatives Testergebnis vorweisen oder eine adäquate Atemschutzmaske tragen. Der Mindestabstand ist einzuhalten und ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Palliativ - und Hospizbegleitung sowie Seelsorge zu kritischen Lebensereignissen ist davon ausgenommen. 

Gastronomie und Beherbergung

Gastrobetriebe dürfen Speisen von 6 bis 20 Uhr ausschließlich zur Abholung anbieten, die Lieferung von Speisen ist rund um die Uhr möglich. Von dieser Regelung ausgenommen sind Kantinen, die betreute, untergebrachte oder betriebsangehörige Personen versorgen sowie Beherbergungsbetriebe zur Versorgung ihrer Gäste.  Die Essensausgabe in Einrichtungen wie Obdachlosenunterkünften, Frauenhäuser, Flüchtlingsunterkünften, etc. weiterhin möglich.

Beherbergungsbetriebe dürfen nur in Ausnahmefällen, insbesondere aus beruflichen Zwecken, genutzt werden. Kurgäste und Begleitungen dürfen weiterhin beherbergt werden, sofern ein Ambulatorium angeschlossen ist. 

Freizeit, Sport und Kultur

Freizeit- und Kulturbetriebe bleiben geschlossen, davon ausgenommen sind Bibliotheken. Hier gilt die 10 m²-Regel. Parks bleiben geöffnet.

Veranstaltungen sind grundsätzlich untersagt. Davon ausgenommen sind nur berufliche Zusammenkünfte, Demonstrationen (unter der Bedingung, dass Mindestabstände eingehalten werden und ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird), Begräbnisse mit einer maximalen TeilnehmerInnenzahl von 50 Personen, Zusammenkünfte im privaten Wohnbereich (max. 2 Haushalte, zwischen 6 und 20 Uhr) sowie professionelle Sport-Veranstaltungen mit BerufssportlerInnen, die jedoch ohne ZuschauerInnen stattfinden müssen.

Indoor-Sportstätten bleiben während der Zeit der Verordnung geschlossen, ausgenommen ist die Benützung durch SpitzensportlerInnen. Erlaubt bleiben weiterhin Individual- und Freizeitsport im Freien, wenn es nicht nicht zu Körperkontakt kommt. Zu beachten sind dabei die notwendigen Sicherheitsabstände von mindestens einem Meter.

Behördenwege

Beim Parteienverkehr in Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten gilt die Mund-Nasenschutz-Pflicht und der 1-Meter-Abstand ist einzuhalten. Der öffentliche Dienst stellt, dort wo möglich, auf Home-Office in der Bundes- und Landesverwaltung um und richtet je nach Kapazität einen gestaffelten Arbeitsbeginn ein.

 

Quelle: Gesundheitsministerium


 

Freitag, 23. Oktober 2020, 11 Uhr:

Verordnungen zu neuen Covid-Maßnahmen liegen vor:

Die Bundesregierung hat die neuen, verschärften Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus nun rechtlich verankert. Diese treten mit Sonntag (25. Oktober, 00:00 Uhr) in Kraft.

Eine Zusammenfassung der neuen Regelungen:

Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auch bei Veranstaltungen (indoor und outdoor) mit zugewiesenen Sitzplätzen muss – auch am Sitzplatz – ein MNS getragen werden. Gesichtsschilder oder Kinnvisiere gelten nicht als Mund-Nasen-Schutz (Übergangsfrist bis 7. November).

Beim Betreten öffentlicher Orte im Freien ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Beim Betreten von öffentlich zugänglichen geschlossenen Räumen kommt dazu noch die MNS-Pflicht.

Die Verpflichtung zur Einhaltung des Mindestabstandes wird auch bei der Sportausübung wiedereingeführt. Ausgenommen davon sind Sportarten, bei deren sportartspezifischer Ausübung es zu Körperkontakt kommt.

Gastronomie:

Für die Gastronomie werden die maximalen Gruppengrößen auf sechs Personen indoor (plus max. sechs minderjährige Kinder) und auf max. zwölf Personen im Freien (plus max. sechs minderjährige Kinder) verringert.

Hat ein Gastronomiebetrieb mehr als 50 tatsächlich zur Verfügung stehende Sitzplätze, ist ab dem 1. November ein Präventionskonzept vorgeschrieben und muss ein COVID-19-Beauftragter bestellt werden. 

Nach der Sperrstunde ist die Konsumation vor dem Lokal verboten

Sport & Veranstaltungen:

Die Teilnehmerzahl ist bei Indoor-Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze in geschlossenen Räumen auf sechs Personen, bei Outdoor-Veranstaltungen auf zwölf Personen (+ je max. sechs minderjährige Kinder), begrenzt. 

An professionell organisierten Indoor-Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen dürfen max. 1000 Personen teilnehmen, bei Veranstaltungen im Freien 1.500 Personen. Zudem ist ein Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen und sind diese Veranstaltungen (sofern sie nicht ohnehin der Bewilligungspflicht unterliegen) der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde unter Vorlage des Präventionskonzepts anzuzeigen.

Bei Veranstaltungen gilt ein Verbot der Ausgabe von Speisen und Getränken, außer bei Veranstaltungen, die länger als drei Stunden dauern. Dann gelten die normalen Gastronomieregeln.

An Begräbnissen dürfen künftig bis zu 100 Personen teilnehmen. 

Chöre & Musikkapellen:

Im Amateurbereich dürfen künftig nur noch sechs Personen indoor und 12 Personen outdoor teilnehmen. Im Profibereich besteht die Verpflichtung zur Erstellung eines Präventionskonzepts, bei mehr als 50 TeilnehmerInnen indoor und 100 outdoor, ist darüber hinaus ein COVID-19-Beauftragter zu bestellen.

Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen:

Neben den allgemein gültigen Hygienemaßnahmen und der NMS-Pflicht, soll die Durchmischung von Gruppen- und Klassenverbänden unbedingt vermieden werden. Sowohl an den Kindergärten als auch an der Schule gibt es daher separate Eingänge. Die Kinder sollen möglichst nur von einer Person zur Bildungsstätte begleitet und an der Eingangstüre verabschiedet werden. Die Kinder werden im Eingangsbereich vom Personal in Empfang genommen bzw. übergeben. Geschlossene Räume dürfen von Eltern bzw. Abholberechtigten nur in Ausnahmefällen und nach Genehmigung des Personals betreten werden. Gespräche mit Eltern finden möglichst telefonisch bzw. virtuell statt. 

Alten-, Pflege- und Behindertenheime:

In allen Bereichen gilt Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. Bei Neu- und Wiederaufnahmen von Bewohnern werden Corona-Tests durchgeführt, für das Personal gibt es zudem regelmäßige Screenings. Alle Einrichtungen sind zur Erstellung eines Hygiene- und Präventionskonzepts verpflichtet. Besucher müssen sich voranmelden, es werden zudem Gesundheitschecks durchgeführt.

 


Donnerstag, 22. Oktober 2020, 10.00 Uhr:

Wichtige Information zum Covid-Drive-In in Wagna:

 

Seit 30.9. werden im Römerdorf in Wagna (Zufahrt über die Kirchengasse) angeordnete Corona-Tests vom Roten Kreuz abgenommen. Da sich bei uns im Gemeindeamt Terminanfragen für jene Testungen häufen, möchten wir an dieser Stelle erneut darauf hinweisen, dass AUSSCHLIEßLICH VON DER GESUNDHEITSHOTLINE 1450 ANGEORDNETE TESTS ABGENOMMEN WERDEN. Im Gemeindeamt oder auch direkt vor Ort werden keine Termine für die Testungen vergeben. Diesen erlangen Sie ausschließlich durch einen Anruf bei 1450. Wenn Sie ohne Termin zur Teststraße kommen, müssen Sie damit rechnen, abgewiesen zu werden. 

 

Was passiert, wenn man 1450 wählt?
Nach einem Anruf bei der Gesundheitshotline 1450 gehen diplomierte Pflegekräfte mit dem Anrufer einen Fragebogen durch. Anhand des Ergebnisses wird festgestellt, ob die Person als Corona-Verdachtsfall gilt. Bei bestätigtem Verdacht wird ein Test veranlasst. Betroffene mit leichten Symptomen, die mit einem Auto den Drive-In besuchen können, bekommen einen Termin für die Testung.

Aufgrund der momentan wieder stark steigenden Fälle, häufen sich auch die Anrufe bei 1450, weswegen mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist. 


Donnerstag, 22. Oktober 2020, 07.15 Uhr:

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger!

Aufgrund der aktuellen Covid-19 Maßnahmen finden derzeit keine Führungen im Aflenzer Römersteinbruch statt. Wir danken für Ihr Verständnis!


Montag, 19. Oktober 2020, 13.22 Uhr:

CoV-Maßnahmen ab Freitag verschärft

 

Soeben hat die Bundesregierung in einer Pressekonferenz verschärfte Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie bekanntgegeben, die ab Freitag (23.10.) in Kraft treten werden. 

 

Es gelten weiterhin die Abstandsregel sowie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz dort, wo er bisher vorgesehen sei. Zusätzlich gibt es besonders im Bereich der Veranstaltungen & bei privaten Zusammenkünften, in der Gastronomie und in Alters- & Pflegeheimen neue Maßnahmen. 

 

Veranstaltungen & private Zusammenkünfte:

- Ohne zugewiesene Sitzplätze und COVID-Präventionskonzept sind Veranstaltungen bzw. private Zusammenkünfte nur noch mit 6 Personen (indoor) bzw. 12 Personen (outdoor) gestattet. 

- Für alle Veranstaltungen mit mehr Personen besteht Anzeigepflicht bei der Gesundheitsbehörde (BH Leibnitz), außerdem sind nur zugewiesene Sitzplätze gestattet. 

- Sowohl indoor als auch outdoor besteht bei allen Veranstaltungen Maskenpflicht. 

- Die Ausgabe von Speisen und Getränken bei Veranstaltungen wird verboten, ausgenommen sind ganztägige Aus- und Weiterbildungen. 

- Die Maximal-Besucherzahl bei behördlich genehmigten Veranstaltungen wird indoor auf 1.000 und outdoor auf 1.500 Personen reduziert.

 

Gastronomie: 

- Am Tisch dürfen maximal 6 Personen (plus minderjährige Kinder) Platz nehmen. 

- Nach der Sperrstunde ist die Konsumation vor dem Lokal verboten. 

- Restaurants mit mehr als 50 Sitzplätzen sind ab Freitag zur Erstellung eines Präventionskonzepts verpflichtet. 

 

Alters- & Pflegeheime:

- In allen Bereichen gilt Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

- Bei Neu- und Wiederaufnahmen von Bewohnern werden Corona-Tests durchgeführt. 

- Für Personal gibt es regelmäßige Screenings, für Besucher Gesundheitschecks und Voranmeldung. 

- Alle Einrichtungen sind zur Erstellung eines Hygiene- und Präventionskonzepts verpflichtet.

 

 


Montag, 21.09.2020:

AKTUELLE COVID-MASSNAHMEN

Aufgrund der steigenden Zahlen hat die Bundesregierung neue, striktere Maßnahmen zur Verhinderung einer Covid-19 Verbreitung erlassen. Diese sind seit dem 21. September 2020 gültig und betreffen v.a. den Event-, Sport- und Gastronomiebereich. Hier eine Zusammenfassung der aktuell gültigen Coronavirus-Maßnahmen.

 

VERANSTALTUNGEN

 

Was gilt für Indoor-Veranstaltungen?

 

Sowohl bei privaten Zusammenkünften als auch bei nicht professionell organisierten Indoor-Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze dürfen maximal 10 Personen zusammenkommen.

 

Dieses 10-Personen-Limit gilt demnach nicht nur im privaten Rahmen, sondern ebenfalls für kulturelle und sportliche Freizeitaktivitäten. Das heißt: Indoor-Veranstaltungen – egal ob eine Familienfeier oder aber Sportevents, Schulungen, Fitnesskurse, Vereinstreffen, Konzerte, etc. – für die kein Sicherheitskonzept ausgearbeitet wurde und bei dem es keine zugewiesenen Sitzplätze gibt, sind auf eine Teilnehmerzahl von max. 10 Personen beschränkt. Ausgenommen sind lediglich Begräbnisse, Demonstrationen und religiöse Veranstaltungen.

 

Für professionelle Veranstaltungen mit einem Präventionskonzept und zugewiesenen Sitzplätzen in Innenräumen gilt eine Höchstgrenze von 1.500 Personen. Bei Veranstaltungen ab 200 Personen ist ein Covid-19-Beauftragter zu bestellen und ein Sicherheitskonzept zu erarbeiten. Indoor-Events ab 500 Personen bedürfen einer behördlichen Bewilligung. Kann der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden, muss auch am Sitzplatz ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

 

Was gilt für Outdoor-Events?

 

Bei nicht professionell organisierten Outdoor-Events ohne Sicherheitskonzept dürfen maximal 100 Personenzusammenkommen. Bei Open Air-Veranstaltungen mit Präventionskonzept und zugewiesenen Sitzplätzen gilt ein Limit von 3.000 Personen, wobei für Events ab 750 Personen eine behördliche Genehmigung vorliegen muss.

 

Was gilt beim Sport?

 

Bei sämtlichen Indoor-Sportaktivitäten (Fitnesskurse, Kegeln, Eisstock-Schießen, etc. – auch auf Vereinsbasis, oder hobbymäßig) gilt ein Limit von max. 10 Teilnehmern. Von der 10-Personen-Regel ausgenommen sind lediglich Fitnesscenter und Hobby-Mannschaftssportarten, bei denen mehr als 10 Personen zur Ausübung erforderlich sind, sowie der Profi-Sport

 

Im Fitnesscenter als auch beim Hobby-Mannschaftssport gilt: Direkt während der Sportausübung ist kein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, davor und danach sehr wohl. Im Fitnessstudio muss z.B. beim Wechsel von Geräte-Stationen bzw. Trainingsbereichen ein MNS getragen werden. 

 

Erweiterte MASKENPFLICHT

 

Auch die Masken-Tragepflicht wurde erweitert: Auf Messen und Märkten (egal ob indoor oder outdoor), Indoor-Sportstätten, etc. gilt nun, genauso wie beim Einkauf, eine MNS-Maskenpflicht. 

 

GASTRONOMIE

 

Eine MNS-Pflicht gilt in Innenräumen nicht nur für das Personal, sondern auch für Gäste – außer beim Sitzen am Tisch. Eine Konsumation ist indoor ausschließlich am Sitzplatz erlaubt. Es gilt eine Obergrenze von 10 Personen pro Tisch. Für alle Veranstaltungen und Gastronomiebetriebe gilt eine Sperrstunde um 1 Uhr.

 

 

Stand: 21.9.2020 | Quelle: Sozialministerium

 


Sonntag, 24.05.2020, 20.29 Uhr: 

WhatsApp-Service erweitert

 

Mit dem Ziel, Ihnen auf schnellstem Wege Informationen zukommen lassen zu können, die das Leben in der Marktgemeinde Wagna betreffen, haben wir unseren WhatsApp-Broadcast Anfang März eingerichtet. Glücklicherweise müssen wir mittlerweile nicht mehr so viele Informationen aussenden, die mit dem Corona-Virus zusammenhängen. Dennoch hat sich unser WhatsApp-Service bewährt, weshalb wir ihn auch in Zukunft weiterführen möchten. Zum einen werden wir einmal pro Woche über anstehende Termine in der Marktgemeinde Wagna berichten, zum anderen sind wir weiterhin für Anliegen der Bürgerinnen und Bürger per direkter WhatsApp-Nachricht erreichbar. Wir hoffen, Ihnen mit dem Service dienen zu können und wünschen noch einen schönen Sonntagabend!

 

 


Sonntag, 17.05.2020, 18.17 Uhr: 

Ihr Besuch im Gemeindeamt

 

Mit dem morgigen Montag, 18. Mai, ist unser Gemeindeamt für Parteienverkehr von 08.00 bis 12.30 Uhr geöffnet. Vor Ihrem Besuch ersuchen wir Sie unbedingt um telefonische Terminvereinbarung, selbstverständlich gelten Hygieneregeln wie das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske und das Abstandhalten.

Zum Gemeindeamt ist die rechte Tür am Haupteingang geöffnet, im Gemeindeamt gibt es ein Leitsystem – achten Sie bitte auf die Bodenmarkierungen, die auch beim Einhalten des Abstands helfen sollen. Termine können entweder direkt mit den Mitarbeitern vereinbart werden (Telefonnummern finden Sie auf unserer Homepage unter www.wagna.at/gemeinde/mitarbeiterinnen) oder unter 03452 / 82582. Dennoch bitten wir Sie, sich auch nach Terminvereinbarung zuerst in der Bürgerservicestelle anzumelden. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

 

 


Donnerstag, 14.05.2020, 18.29 Uhr: 

Gesichtsschutzschilder für Volksschulkinder

 

Die Marktgemeinde Wagna hat für alle Kinder unserer Volksschule Baseballkappen mit Gesichtsschutzschildern besorgt. Diese Schilder können und dürfen die Kinder anstatt der Mund-Nasen-Schutzmasken aufsetzen, wenn sie nicht im Klassenraum sind (zum Ankommen, beim Weg auf die Toilette, in der Pause, ...).

Die Kappen haben zwei verschiedene Farben und werden jeweils am ersten Schultag an die Kinder verteilt - Rot für die Gruppe A, Grün für die Gruppe B. An den jeweiligen Schul- bzw. Betreuungstagen sind die Eingänge der Gebäude dann auch in der entsprechenden Gruppenfarbe gekennzeichnet, um daran zu erinnern, dass ein Kind zum Beispiel an einem Betreuungstag statt ins Schulgebäude ins Römerstadion kommt.  

Die Erfahrungen der letzten Tage und Wochen haben gezeigt, dass sich viele Kinder mit Gesichtsschildern gerade in den Pausen, die wir so oft wie möglich draußen verbringen, leichter tun, als mit MNS-Masken, weil sie die Atmung weniger einschränken - und die wunderbaren Gesichter unserer Kinder sind auch besser zu sehen.

 

 


Donnerstag, 14.05.2020, 15.05 Uhr: 

Fortführung der Gemeinderatswahl am 28.06.

 

Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 14. Mai 2020 auf Basis der kürzlich geänderten Gemeindewahlordnung als Ersatz-Wahltag für die ausgesetzten Wahlen in den Gemeinderat 2020 den 28. Juni 2020 beschlossen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://bit.ly/3fNxxty

 

 


Montag, 11.05.2020, 20.24 Uhr: 

Erfolgreiche Gemeinderatssitzung in der Mehrzweckhalle

 

Heute tagte der Gemeinderat zur öffentlichen Gemeinderatssitzung in der Mehrzweckhalle – unter Einhaltung aller Hygiene-Auflagen. In diesem Zuge konnte der Rechnungsabschluss 2019, der ein sehr erfreuliches Ergebnis zeigt, einstimmig genehmigt werden.

 

 


Freitag, 08.05.2020, 13.34 Uhr: 

Regelungen für Gastro-Betriebe

 

Ab 15. Mai dürfen alle Lokale wieder öffnen. Folgende Regelungen wurden dafür seitens der Bundesregierung festgelegt: 

Die Öffnungszeiten dürfen zwischen 06.00 und 23.00 Uhr angelegt werden, für Gäste gilt Maskenpflicht beim Betreten eines Lokals (am Tisch darf die Maske abgenommen werden). Speisen und Getränke dürfen nur am Tisch konsumiert werden, eine Tischreservierung wird empfohlen. Bei Personen, die nicht am gleichen Tisch sitzen, gilt ein Mindestabstand von einem Meter. An einem Tisch dürfen maximal vier Personen (und deren Kinder) oder Personen, die im gleichen Haushalt leben, sitzen. Zwischen den Tischen muss mindestens ein Meter Abstand oder eine bauliche Maßnahme sein. Für Personal, das mit Gästen in Kontakt ist, gilt Maskenpflicht.

 

 


Dienstag, 05.05.2020, 18.28 Uhr: 

Alle Schutzmasken-Kuverts versendet

 

Nach Lieferverzögerungen bei unserem Lieferanten konnten heute die letzten Kuverts mit Schutzmasken zur Post gebracht werden. Somit sollen im Laufe dieser Woche alle Kuverts in den Haushalten ankommen - rund 3.000 Haushalte wurden mit rund 6.500 Masken versorgt. Wir bedanken uns für Ihre Geduld und hoffen, Ihnen mit den kostenlosen Schutzmasken gedient zu haben.

 

 


Donnerstag, 30.04.2020, 15.16 Uhr: 

Unser Appell an Spielplatzbesucher

 

Wie bereits angekündigt, öffnen wir mit dem morgigen 1. Mai wieder alle gemeindeeigenen Spielplätze. Neben der Bitte, auf sich, alle Mitmenschen und auf die weiterhin geltenden Sicherheitsbestimmungen Acht zu geben, möchten wir auch um Solidarität bitten: Geben wir am ersten Wochenende denjenigen Kindern und Familien den Vorrang auf Spielplätzen, denen in den letzten Wochen kein eigener Garten zur Verfügung stand. Zahlreiche Kinder aus unseren Wohnhäusern werden dafür sehr dankbar sein. 

 

 


Dienstag, 28.04.2020, 09.50 Uhr: 

Spielplätze ab 1. Mai wieder geöffnet

 

In der nach der Pressekonferenz der Bundesregierung stattgefundenen Besprechung des Krisenstabs der Marktgemeinde Wagna wurde beschlossen, die gemeindeeigenen Spielplätze auch mit 1. Mai wieder zu öffnen. Wir appellieren bereits jetzt an die kommenden Besucherinnen und Besucher, Acht auf sich, alle Mitmenschen und die weiterhin geltenden Sicherheitsbestimmungen zu geben und diese strikt einzuhalten. 

 

 


Dienstag, 28.04.2020, 09.45 Uhr: 

Update der Corona-Maßnahmen

 

In einer Pressekonferenz gab die Bundesregierung soeben Änderungen der Corona-Maßnahmen bzw. neue Regelungen bekannt. 

Das wichtigste zuerst: die Ausgangsbeschränkungen enden mit Ende April. Von 1. Mai bis vorerst Ende Juni ist der Ausgang erlaubt, der Mindestabstand von einem Meter bei Menschen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, bleibt weiterhin bestehen. Versammlungen sind bis zu zehn Personen erlaubt (Begräbnisse bis 30 Personen), die Bestimmungen zum Tragen von Schutzmasken bleiben aufrecht. 

Außerdem dürfen Lokale ab 15. Mai wieder öffnen, die Öffnungszeiten dürfen zwischen 06.00 und 23.00 Uhr liegen. Pro Tisch sind maximal vier Erwachsene plus Kinder erlaubt, der Mindestabstand zwischen Gästegruppen beträgt einen Meter (zwischen den Personen am Tisch gibt es keinen Mindestabstand). Die Tischwahl ist nicht frei und Reservierungen sind empfohlen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen bei Kontakt mit Gästen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, Gäste dürfen die Schutzmaske am Tisch jedoch abnehmen. Am 29. Mai dürfen auch Beherbergungsbetriebe wieder öffnen - auch Freibäder sollen dort wieder öffnen dürfen, wobei die genauen Rahmenbedingungen erst erarbeitet werden.

 

 


Freitag, 24.04.2020, 13.38 Uhr: 

Neues zur Wiederöffnung der Schulen & Infos zu unserer Schutzmasken-Aussendung

 

Bildungsminister Heinz Faßmann gab heute im Zuge einer Pressekonferenz den Plan zur Wiedereröffnung der Schulen bekannt. 

Ab 4. Mai: Unterricht für die Maturanten
Ab 18. Mai: Unterricht für Volksschulen, Mittelschulen, AHS-Unterstufe und Sonderschulen
Ab 3. Juni: Unterricht für alle Oberstufen, Berufsschulen und Polytechnischen Schulen

Dazu ist noch folgendes anzufügen: In diesem Schuljahr werden keine Schularbeiten mehr stattfinden, die Gesamtnoten sollen anhand der bisher erbrachten Leistungen vergeben werden – zwischen zwei Noten können mündliche Prüfungen absolviert werden. Für die Volksschulen wird es kein „Sitzenbleiben“ in diesem Schuljahr geben. Außerdem wird der Schulbetrieb nicht wie vor der Corona-Krise durchgeführt, sondern in einem „Schichtbetrieb“. Das bedeutet konkret, dass die Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt werden und Gruppe A in der ersten Woche am Montag, Dienstag und Mittwoch in der Schule ist, Gruppe B am Donnerstag und Freitag. In der darauffolgenden Woche werden die Tage dann getauscht, sodass nach zwei Wochen alle Schüler auf die gleiche Zeit kommen. Virologisch bedenkliche Fächer wie „Bewegung und Sport“ werden nicht unterrichtet. Abschließend meinte Bildungsminister Faßmann noch „Wenn Schüler krank sind oder sich psychisch aufgrund der Corona-Belastung nicht in der Lage sehen, die die Schule zu gehen oder kranke Menschen zu Hause schützen möchten und eine mögliche Übertragung fürchten – deren Eltern melden dies bei der Direktion. Dann gelten die Schüler und Schülerinnen als entschuldigt.“

Abschließend möchten wir noch informieren, dass leider noch nicht alle Schutzmasken versendet werden konnten, da es aufgrund der hohen Nachfrage bei unserem Lieferanten zu einem Verzug in der Lieferung gekommen ist. Sobald wir die restlichen Schutzmasken erhalten haben, werden wir diese versenden. Wir bedanken uns für Ihre Geduld! 

 

 


Dienstag, 21.04.2020, 13.55 Uhr: 

Weitere Lockerung der Corona-Maßnahmen bekanntgegeben

 

In ihrer heutigen Pressekonferenz gab die Bundesregierung den weiteren Plan für die Lockerung der Corona-Maßnahmen bekannt. Vorweg angefügt: Alle Schritte erfolgen unter strikten Sicherheitsauflagen und nur, wenn sich die Infektionszahlen bis dahin weiterhin gut entwickeln.

Ab 1. Mai: 
Alle Geschäfte dürfen wieder öffnen, Dienstleistungen (z.B. Friseure) dürfen wieder angeboten werden. Angepasst Ausgangsbeschränkungen treten in Kraft. 

Ab 4. Mai: 
Vorbereitung der Matura und der Lehrabschlussprüfungen beginnt.

Ab 15. Mai: 
Schulen werden stufenweise wieder geöffnet, weitere Informationen dazu sollen am kommenden Freitag bekannt gegeben werden. Die Gastronomie darf mit Sicherheitsauflagen und begrenzten Öffnungszeiten (bis 23.00 Uhr) wieder öffnen. Gottesdienste werden wieder erlaubt, sowie der Parteienverkehr im öffentlichen Dienst.  

 

 


Freitag, 17.04.2020, 14.30 Uhr: 

Infos zu unserer Schutzmasken-Aussendung

 

Wie bereits berichtet, hat die Marktgemeinde Wagna für alle rund 6.500 Bürgerinnen und Bürger Mehrweg-Schutzmasken angekauft, die kostenlos per Post zugeschickt werden (zum Beispiel unter https://bit.ly/2RJ2TXy nachzulesen). 

Mehr als die Hälfte aller Haushalte müssten bis heute in ihrem Briefkasten bereits ein großes Kuvert mit den Masken erhalten haben. Wir möchten Sie informieren – sollten Sie noch kein Kuvert erhalten haben – dass Sie selbstverständlich nicht vergessen wurden, sondern dass der Postlauf noch etwas länger, bis zu einer Woche dauern kann. Nachdem wir nicht alle 6.500 Masken zum gleichen Zeitpunkt erhalten haben und zur Post aufgeben konnten, werden einige Kuverts erst im Laufe der nächsten Woche ankommen. 

 

 


Freitag, 17.04.2020, 13.43 Uhr: 

Einschränkungen im Kulturbereich

 

Am Vormittag gaben Vizekanzler Werner Kogler und Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek im Zuge einer Pressekonferenz weitere Einschränkungen im Kulturbereich bekannt. Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna hat inzwischen getagt und informiert über folgende Schritte: 

Unter anderem wurde von der Regierung verkündet, dass „größere“ Veranstaltungen bis 31. August untersagt bleiben. In unserem Fall betrifft dies zum Beispiel das für 8. August im Römerdorf geplante Open-Air-Konzert mit Wolfgang Ambros, welches an diesem Tag nicht stattfinden wird – Informationen über die weitere Vorgehensweise folgen noch von Seiten des Veranstalters. Ebenso betroffen ist die gesamte Römern-Saison, die unter den aktuellen Auflagen nicht veranstaltet werden kann. 

 

 


Donnerstag, 16.04.2020, 19.48 Uhr: 

Ankauf von Hygienestationen

 

Als erste Gemeinde hat die Marktgemeinde Wagna heute den Ankauf von Hygienestationen von der Firma Umdasch für beide Kindergärten, die Volksschule und das Gemeindeamt beschlossen. Dabei handelt es sich um Stationen mit vollautomatischen (berührungslosen) Desinfektionsmittel- und Papierspendern, die noch dazu von einem regionalen Betrieb entwickelt und produziert wurden. Umdasch – The Store Makers aus Hasendorf, haben abermals bewiesen, dass mit jahrzehntelangem Know-how selbst in kürzester Zeit für jedes Anliegen eine passende Lösung gefunden werden kann. 

Der Beschluss zum Ankauf ist nicht nur ein Zeichen für eine gesunde Marktgemeinde Wagna, er hat auch einen historischen Beigeschmack: erstmals wurde eine Gemeindevorstandssitzung per Videokonferenz abgehalten. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst und die digitale Sitzungsabhaltung verlief bestens.

 

 


Donnerstag, 16.04.2020, 13.59 Uhr: 

Anträge an Familienhärtefonds möglich

 

Seit dem 15. April 2020 kann eine Unterstützung aus dem Corona-Familienhärteausgleich („Corona-Familienhärtefonds“) beantragt werden. Grundvoraussetzung ist, dass die Familie ihren Hauptwohnsitz in Österreich hat und dass zum Stichtag 28.02.2020 für mindestens ein im Familienverband lebendes Kind Familienbeihilfe bezogen wurde. Weitere Voraussetzungen (Beschäftigung und Einkommen der Familie, …) und Informationen können Sie unter https://bit.ly/2XDog0e nachlesen. 

 

 


Mittwoch, 15.04.2020, 15.38 Uhr: 

Lockerungen für Hochleistungs- und Freizeitsport ab 1. Mai

 

Der Sportbetrieb in Österreich kommt wieder langsam auf Touren. Im Breitensport soll das Betretungsverbot von Sportanlagen in Bereichen wie Leichtathletik, Tennis, Golf, Pferdesport, Bogensport, Schießstätten oder Segelfliegen aufgehoben werden, entsprechende Verordnungen folgen noch und betreffen vorerst nur Outdoor-Aktivitäten. Die Sicherheitsmaßnahmen, wie Abstand zu anderen Sportlern zu halten, bleiben - das Gleiche gelte beim Radfahren und Laufen bzw. sollen hier noch größeren Abstände eingehalten werden. Mannschafts- und Kampfsportarten, wie der Amateurfußball, müssen sich vorerst noch gedulden – auch an eine Öffnung der Freibäder sei noch nicht zu denken. In Kleingruppen trainieren dürfen hingegen die zwölf Profi-Fußballmannschaften aus der Bundesliga und der Cup-Finalist Austria Lustenau – wenn Spiele stattfinden werden, ist jedoch mit „Geisterspielen“ zu rechnen. Außerdem dürfen Spitzenathleten aus Einzelsportarten trainieren (die 600 Topsportler umfassen etwa Olympia- und Förderkader des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC), darunter 300 Heeres- und 60 Polizeisportler - alleine aus dem Österreichischen Skiverband betrifft das bis zu 150 Athleten).

 

 


Dienstag, 14.04.2020, 14.46 Uhr: 

Sonderprämie für Pflegekräfte 

 

Ab heute kann in der Steiermark für 24-Stunden-Pflegekräfte, die länger bleiben, eine Sonderprämie von 500 Euro beantragt werden. Die Online-Formulare wurden unter https://bit.ly/3a7LPB5 freigeschalten. "Voraussetzung ist, dass der Turnus plus vier Wochen Verlängerung abgeschlossen sind. Erst dann kann der Antrag gestellt werden", heißt es aus dem zuständigen Referat. 

 

 


Dienstag, 14.04.2020, 14.37 Uhr: 

Gastronomie in Wagna

 

Sehr eingeschränkt ist es Gastronomen mittlerweile wieder gestattet, ihren Betrieb fortzuführen. Folgende Gastronomen aus Wagna haben uns über ihre Öffnungszeiten und Servicemöglichkeiten informiert: 

Deli
Montag bis Freitag, von 11.00 bis 15.00 Uhr
Menü auf Vorbestellung / Abholung, keine Zustellung
Dorfstraße 18, 8435 Leitring / 03452 89079 / www.deli.co.at

F. Krainer Fleisch- & Wurstwaren
Montag bis Freitag, 06.30 bis 18.00 Uhr / Samstag, 06.30 bis 14.00 Uhr
Menü zum Mitnehmen, Backhendl auf Vorbestellung / Abholung, keine Zustellung
Marburger Straße 91, 8435 Wagna / 03452 82190 26 / www.krainer.co.at  

Gasthaus Stolletz
Dienstag bis Sonntag, 11.00 bis 14.00 Uhr
Komplette Speisekarte im Internet, kein Menü / Abholung, keine Zustellung
Wagnastraße 153, 8435 Wagna / 03452 82770 / www.stolletz.at

Pizzeria David
Montag bis Sonntag, 11.00 bis 22.00 Uhr
Komplette Speisekarte / Abholung und Zustellung
Eisenbahnerstraße 8, 8435 Wagna / 03452 73539 / www.pizzeriadavid-wagna.at

Pizzeria Welt
Montag bis Sonntag, 10.30 bis 22.00 Uhr
Komplette Speisekarte / Abholung und Zustellung
Hauptstraße 15, 8435 Wagna / 0664 99254792

Herwig & Evelyn’s Bierstüberl
Vorübergehend geschlossen

Hotel-Restaurant Neuhold
Vorübergehend geschlossen

 

 


Dienstag, 14.04.2020, 13.59 Uhr: 

Ressourcenpark stark eingeschränkt wieder in Betrieb

 

Ab Mittwoch, dem 15. April, öffnet der Ressourcenpark Leibnitz wieder seine Tore – jedoch mit starken Einschränkungen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter https://bit.ly/3b9OgUW

 

 


Samstag, 11.04.2020, 15.57 Uhr: 

Frohe Ostern!

 

... wünschen Ihnen Ihr Bürgermeister Peter Stradner und das Team der Marktgemeinde Wagna

Bitte bemühen Sie sich, das Ansteckungsrisiko auch während der Feiertage so gering wie nur möglich zu halten. Danke!

 

 


Freitag, 10.04.2020, 20.11 Uhr: 

Fit bleiben trotz Einschränkungen

 

Diverse Sport- und Spielplätze, sowie alle Fitness-Studios mussten aufgrund des Corona-Virus gesperrt werden. Wer in dieser länger andauernden Phase fit bleiben will, ist nahezu gezwungen, seine Trainingseinheiten in den eigenen vier Wänden zu absolvieren. 

Aufgrund dieser Situation gibt es im Internet bereits zahlreiche „digitale“ Trainingsangebote. Eines davon stammt aus unserer Gemeinde: Andreas Kapeller, sportwissenschaftlicher Berater, Dipl. Reha-Trainer, Dipl. Rückentrainer und Fachtrainer für Diabetikersport, bietet dienstags und donnerstags, jeweils um 18.30 Uhr, kostenlos gesundheitsorientiertes Muskelfitnesstraining als „Online Live Training“ an. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.andreaskapeller.com/online-live-training bzw. unter www.facebook.com/DerKoerperformer.

 

 


Mittwoch, 08.04.2020, 12.56 Uhr: 

Neuer Bildungsfahrplan

 

Bildungsminister Heinz Faßmann erklärte soeben in einer Pressekonferenz den weiteren Fahrplan in seinem Ressort: 

SCHULEN ALLGEMEIN: 
Die Schulen bleiben für die Betreuung von Kindern, deren Eltern zum Schlüsselpersonal gehören, weiterhin offen, so wie es gerade eben der Fall ist. Regulären Unterricht wird es weiter nicht geben - wie es mit den Schulen generell weitergeht, wird in Abstimmung mit dem Krisenstab und der Regierung nach Ostern beschlossen. 

MATURA:
Garantiert stattfinden wird hingegen die Matura
- der Unterricht dazu beginnt am 4. Mai. Es gibt drei Wochen gezielte Vorbereitung, bei der die Schüler den nötigen Sicherheitsabstand einhalten sollen. In dieser Zeit passiert auch der Abschluss der achten Klasse. Die schriftlichen Klausuren beginnen am 25. Mai und werden am Haupttermin nur in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache durchgeführt. Die Dauer der Klausur wird verlängert, Sicherheitsabstände sollen eingehalten werden und alle Maturanten werden einen Mundschutz bekommen. Die Leistung der achten Klasse wird in die Maturanote miteinbezogen, die Endnote ist ein Mittel aus Matura und achter Klasse. Wer ein „Nicht Genügend“ erhält, kann dieses im Juni bei einer Kompensationsprüfung ausbessern. Die mündliche Matura entfällt, die Note wird aus der achten Klasse gebildet. 

BERUFSSCHULABSCHLUSS:
Für Berufsschüler gilt Ähnliches wie für Maturanten - die Abschlussprüfungen werden unter strengen Sicherheitsmaßnahmen stattfinden. Für Lehrlinge, die die letzte Klasse positiv abgeschlossen haben, entfällt der theoretische Teil der Abschlussprüfung.

HOCHSCHULEN:
Lehrveranstaltungen sollen weiter digital stattfinden, der Forschungsbetrieb soll örtlich langsam wieder hochgefahren werden. Prüfungen sollen unter Einhaltung der Maßnahmen durchgeführt werden. „Studierende sollen die Chance haben, die Ernte dieses Semesters einzufahren“, sagt Bildungsminister Faßmann. Das Corona-Semester solle kein verlorenes sein.

 

 


Dienstag, 07.04.2020, 16.52 Uhr: 

Plattform der Wirtschaftsbetriebe der Marktgemeinde Wagna

 

Einige Betriebe in unserer Gemeinde mussten aufgrund der aktuellen Lage ihr Verkaufsmodell und Teile ihrer Erreichbarkeit umstellen, sind aber dennoch für alle Bürgerinnen und Bürger auf unterschiedlichen, neuen Wegen da. Mit einem Beitrag möchten wir für Betriebe die Möglichkeit schaffen, um ihre Informationen direkt über unsere Plattform an die Bevölkerung weiterzugeben. 

Den Beitrag können Sie unter https://bit.ly/2UNXUqK abrufen. Unsere Betriebe sind dazu eingeladen, darunter ihre Neuigkeiten zu kommentieren. 

 

 


Montag, 06.04.2020, 13.53 Uhr: 

Plan der Regierung zu Corona-Maßnahmen

 

Im Zuge einer Pressekonferenz präsentierte die Bundesregierung den aktuellen Zeitplan für ihre Corona-Maßnahmen:

Ab 14. April dürfen kleine Geschäfte, sowie Bau- und Gartenmärkte wieder öffnen, die Ausgangsbeschränkungen werden bis Ende April verlängert. Ab 1. Mai dürfen alle Geschäfte, Einkaufszentren und Friseure wieder öffnen. Gastronomie und Hotels dürfen frühestens ab Mitte Mai wieder öffnen, bis Mitte Mai findet auch kein regulärer Unterricht an Schulen statt. Die Schulen werden dann Schritt für Schritt geöffnet, beginnend mit den Maturanten, die in diesem Semester noch maturieren werden. An Universitäten bleiben die Lehrveranstaltungen für das restliche Semester digital, Veranstaltungen bleiben bis mindestens Ende Juni verboten.  

 

 


Sonntag, 05.04.2020, 16.29 Uhr: 

Notfallnummern unserer Betreuungseinrichtungen

 

Unsere Kinderkrippe, unsere Kindergärten und unsere Volksschule sind sowohl während den Osterferien, als auch danach für notwendige Betreuung der Kinder von Schlüsselarbeitskräften da. Da es durchaus vorkommen kann, dass Eltern, die grundsätzlich keine Betreuung für ihre Kinder brauchen, aufgrund von kurzfristigen Dienstplanänderungen doch an ihren Arbeitsplatz müssen, haben wir Notfallnummern eingerichtet, um am schnellsten Weg die Betreuung der Kinder sicherzustellen. 

Kinderkrippe und Kindergarten Wagna: 0664 1981349
Kindergarten Leitring: 0664 88435998
Volkschule Wagna: 0664 88435994

 

 


Sonntag, 05.04.2020, 16.11 Uhr: 

Lärm-, staub- & geruchsbelästigende Haus- & Gartenarbeiten

 

Aus gegebenem Anlass möchten wir heute einen Artikel aus einer im Vorjahr erschienenen Gemeindezeitung in Erinnerung rufen. Darin haben wir die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema lärm-, staub- & geruchsbelästigende Haus- & Gartenarbeiten zusammengefasst. Denn wenn der Frühjahrsputz ansteht und der Rasen wieder gemäht werden muss, kann es schon einmal vorkommen, dass der eine oder andere Gemeindebürger auf die erlaubten Wochentage und Uhrzeiten vergisst. Denken Sie gerade in dieser Zeit an Ihre Mitmenschen, die uns allen vielleicht als Schlüsselarbeitskraft dienen und die nötige Erholung am Sonntag sehr gut gebrauchen können. Den Artikel können Sie unter https://bit.ly/39MNqvQ nachlesen. 

 

 


Freitag, 03.04.2020, 16.17 Uhr: 

WOCHE berichtet über Schutzmasken-Aktion

 

Die WOCHE Leibnitz hat einen ausführlichen Bericht zu unserer kostenlosen Mehrweg-Mund-Nasen-Schutzmasken-Aktion für alle Gemeindebürger hochgeladen. Diesen können Sie unter https://bit.ly/2JxWHgO nachlesen. 

 

 


Freitag, 03.04.2020, 13.15 Uhr: 

Kostenlose Mehrweg-Mund-Nasen-Schutzmasken für alle Gemeindebürger

 

Ab 6. April ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken in Supermärkten und Drogeriemärkten Pflicht. Die Masken, die Sie bereits seit Mittwoch in den Supermärkten und Drogerien erhalten, sind jedoch Einwegprodukte.

Die Marktgemeinde Wagna hat dementsprechend frühzeitig reagiert und mit dem Lebringer Unternehmen „sanSirro“ einen Partner gefunden. Bürgermeister Peter Stradner fasst die Aktion passend zusammen: „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger steht für mich an höchster Stelle. Wir haben für jeden Einwohner, je nach Alter, eine wasch- und wiederverwendbare Kinder- oder Erwachsenenmaske bestellt. Um die Sicherheit zu maximieren, wird jede Maske einzeln verpackt und pro Haushalt in einem A4-Kuvert per Post zugestellt.

Die knapp 6.500 Masken befinden sich bereits in Produktion und werden ab Dienstag, dem 14. April versendet. Weitere Informationen dazu folgen. 

 

 


Freitag, 03.04.2020, 10.51 Uhr: 

Keine Entsorgung von Sperrmüll, Grünschnitt, Kleidern, …

 

Bei Mitbürgern, die aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus aktuell mehr Zeit für Arbeiten im eigenen Haushalt haben, stellt sich gelegentlich die Frage, wie man mit der Entsorgung vorgehen soll. 

Mit Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz wurden zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus das Betreten öffentlicher Orte verboten und nur sehr restriktiv Ausnahmen formuliert. Von diesen Maßnahmen ist auch der Ressourcenpark in Leibnitz betroffen, der deshalb bis auf weiteres geschlossen bleibt. 

Aus den Vorgaben resultierend sollen nicht unbedingt erforderliche Entsorgungen jedenfalls vermieden werden. Eine Entsorgung von Sperrmüll, Strauchschnitt oder Bauschutt stellt keine unaufschiebbare Notwendigkeit dar, die individuelle Wege hin zu Altstoffsammelzentren rechtfertigen würden. 

Auch die Altkleidersammlung (z.B. aufgestellte Container) wurde eingestellt. Wie bei jeder Entsorgung gilt der Appell auch hier: Bitte bleiben Sie zu Hause! Verwahren Sie die Dinge, die Sie zur Entsorgung aussortiert haben, einfach noch so lange, bis die Umstände eine geregelte Entsorgung wieder zulassen. Danke für Ihre Mithilfe!

 

 


Freitag, 03.04.2020, 08.12 Uhr: 

Schwimmbadbefüllung ausschließlich über Hauswasserleitung

 

Die LEIBNITZERFELD Wasserversorgung GmbH hat unsere Feuerwehren in einem Schreiben darüber informiert, dass die Befüllung von privaten Schwimmbädern über Hydranten aktuell verboten ist bzw. die Befüllung ausschließlich über die eigene Hauswasserleitung erfolgen darf

 

 


Donnerstag, 02.04.2020, 19.04 Uhr: 

Street Food Market verschoben

 

Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten haben wir den Street Food Market, der für Ende April im Römerdorf geplant gewesen wäre, heute offiziell auf das Wochenende um den 18. und 20. September 2020 verschoben. In der Hoffnung, dass sich die Lage bis dahin wieder normalisiert hat, müssen wir heuer also nicht auf internationale Straßenkulinarik verzichten.  

 

 


Donnerstag, 02.04.2020, 11.23 Uhr: 

Brauchtumsfeuer verboten

 

Soeben erreichte uns eine Änderung der Brauchtumsfeuerverordnung, die besagt, dass alle Brauchtumsfeuer ab sofort bis zum 31.12.2020 verboten sind. Das heißt, dass weder am Karsamstag, noch zur Sonnwende Brauchtumsfeuer entzündet werden dürfen. Seitens der Polizei werden auch entsprechende Kontrollen durchgeführt werden und im Falle des Falles Anzeigen gemacht. 

 

 


Mittwoch, 01.04.2020, 15.11 Uhr: 

Telefon-Hotline des Hospizvereins Steiermark

 

Der Hospizverein Steiermark begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase, sowie deren Angehörige. Da zurzeit keine persönlichen Begleitungen möglich sind, wurde als Ersatz ein „Hospiz-Telefon“ eingerichtet. 

Erreichbar ist der Hospizverein für PatientInnen, Angehörige, Pflegende aber auch für Pflegepersonal und MitarbeiterInnen im Gesundheitsbereich, die in dieser besonders belastenden Zeit ihren Kummer erleichtern und ein begleitendes Gespräch führen möchten. Unter der Rufnummer 0676 / 83298305 ist von Montag bis Sonntag in der Zeit von 08.00 bis 16.00 Uhr eine Koordinatorin erreichbar, die dann Kontakte zu ehrenamtlichen HospizmitarbeiterInnen herstellt. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.hospiz-stmk.at.

 

 


Mittwoch, 01.04.2020, 15.00 Uhr: 

Grenzübergang Spielfeld B67 ab morgen gesperrt

 

Heute erreichte uns ein E-Mail von Bezirkshauptmann Dr. Manfred Walch, der uns darüber informierte, dass mit 2. April, ab 00.00 Uhr, die Grenzübergänge Langegg und Spielfeld B67 zur Gänze gesperrt werden. Die Grenzübergänge Radlpaß und Mureck sind von 05.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. 

 

 


Mittwoch, 01.04.2020, 08.35 Uhr: 

Infos zu Mund-Nasen-Masken

 

Wie Sie bestimmt schon gehört haben, wird das Tragen von Mund-Nasen-Masken in Supermärkten, Drogerien und Drogeriemärkten spätestens ab Montag, dem 6. April zur Pflicht, heißt es in einem Erlass des Gesundheitsministeriums. Bereits ab heute sollen die ersten Masken direkt vor den Geschäften und kostenlos verteilt werden. 

Bei der Verwendung dieser Masken werden aktuell jedoch viele Fehler gemacht, einfach aus dem Grund, weil viele Menschen zum ersten Mal eine Schutzmaske in der Hand halten und ihnen der richtige Umgang noch nicht gezeigt wurde. 

Wir möchten Ihnen die wichtigsten Schritte beim Anlegen einer Maske näherbringen und fügen im Anschluss auch einen Video-Link an, in dem das Thema Schutzmasken gut behandelt wird. Außerdem fügen wir Ihnen einen Link zu „Fragen und Antworten zum Mund-Nasen-Schutz“ aus dem Bundesministerium Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz an, in dem viel Inhaltliches zu diesem Thema dargestellt wird. 

Richtiger Umgang mit Schutzmasken: 

  1. Die meisten Masken haben an ihrer Oberseite einen Draht eingenäht, der als Nasenbügel dient und sind auf einer Seite färbig. Stellen Sie sicher, dass sich der Nasenbügel an der Nase und nicht am Kinn befindet und dass die färbige Seite außen ist bzw. die weiße Seite zu Ihrem Mund und Ihrer Nase zeigt. Versuchen Sie sowohl beim Aufsetzen der Maske, wie auch beim Tragen und auch beim Abnehmen der Maske, niemals auf die Maske selbst zu greifen. Über die Bänder gelingt es Ihnen gut, die Maske aufzusetzen und abzunehmen. 
  2. Nun zum eigentlichen Teil, zum Aufsetzen der Maske: Legen Sie den ersten Bügel hinter ein Ohr und drücken Sie den Nasenbügel fest an die Nase. Danach legen Sie den zweiten Bügel hinter das zweite Ohr. 
  3. Ziehen Sie die Maske an den Rändern so in die Höhe, dass Sie sowohl Mund, als auch Nase komplett bedecken. Oft denken Menschen, dass die Bedeckung des Mundes ausreichend ist, weil wir umgangssprachlich vom „Mundschutz“ sprechen. 
  4. Die Masken, die Sie vor den Geschäften erhalten, sind Einmalprodukte. Wenn Sie die Maske wieder abnehmen möchten, greifen Sie die Maske an den Bändern an und ziehen Sie sie von hinten nach vorne, ohne Sie dabei wirklich zu berühren. Entsorgen Sie die Maske danach möglichst rasch in einem geschlossenen Behälter.
  5. Wenn die Maske während dem Tragen feucht wird, müssen Sie die Maske frühzeitig tauschen. Vergessen Sie nicht, nach jedem Maskenwechsel Ihre Hände mindestens 30 Sekunden mit warmem Wasser und Seife zu waschen. 

Video-Linkhttps://bit.ly/2R1ubIF

Fragen & Antwortenhttps://bit.ly/2UyYYic

Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna appelliert an Sie, die Maßnahmen der Bundesregierung ernst zu nehmen und sie unbedingt zu erfüllen. Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und sind uns sicher, dass wir diese Krise gut überstehen werden, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen, so wie wir es in der Marktgemeinde Wagna gewohnt sind. 

 

 


Dienstag, 31.03.2020, 18.53 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!

 

 


Dienstag, 31.03.2020, 09.00 Uhr: 

Zu Ostern ein Lächeln weitergeben

 

Die Phase, in der wir uns alle aktuell befinden, ist für die jüngsten und ältesten Gemeindemitglieder am schwersten. Unsere Kinder können ihre Bildungseinrichtungen nicht besuchen, dürfen ihre Freunde nicht treffen und können die Situation oft nicht richtig verstehen - Langeweile ist unerträglich für die Kleinsten. Ähnlich fühlen sich auch die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Pflegeheims, die aufgrund der Besuchsverbote weniger Abwechslung geboten bekommen und Nähe nicht im gleichen Umfang wie gewohnt spüren können. 

Aus diesem Grund möchten wir als Marktgemeinde Wagna gemeinsam mit der Volkshilfe eine Aktion starten, in der wir die Jüngsten bitten, für die Ältesten zu zeichnen oder zu schreiben. Wir wünschen uns, dass um die Osterzeit alle Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims zumindest ein Kuvert öffnen können, in dem sie von einem Kind mittels Brief oder Bild herzlich überrascht werden und ein Lächeln ins Gesicht gezaubert bekommen. Wir sind uns sicher, dass unsere älteren Mitmenschen die größte Freude mit ein paar lieben Worten, spannenden Geschichten und farbfrohen Bildern haben – und auch den Kindern gibt die Aktion dieser Tage eine weitere Möglichkeit, sich sinnvoll zu beschäftigen und der Langeweile den Kampf anzusagen. 

Wenn Sie als Elternteil unsere Aktion unterstützen und Ihre Kinder kreativ sein wollen, senden Sie die Werke Ihrer Kinder bitte an folgende Adresse: 

Volkshilfe Seniorenzentrum Wagna
Metlika Straße 9
8435 Wagna

Die Marktgemeinde Wagna bedankt sich für Ihre Unterstützung!

 

 


Dienstag, 31.03.2020, 07.12 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

 


Montag, 30.03.2020, 19.31 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!

 

 


Montag, 30.03.2020, 18.41 Uhr: 

Zusatz zu „Kontaktlose Verteilung von Schulmaterial“

 

Nach unserer vorherigen Aussendung haben sich bereits einige Eltern auf den Weg in die Volksschule gemacht. Wir möchten nur noch einmal bekräftigen, dass die Regale dieser Tage errichtet werden und heute noch nicht fertig sind. Die Klassenlehrer werden die Eltern gesondert informieren, wenn etwas abzuholen ist. 

 

 


Montag, 30.03.2020, 13.37 Uhr: 

Kontaktlose Verteilung von Schulmaterial

 

Am Eingang der Volksschule Wagna werden in diesen Tagen Regale mit Heftmappen für alle Schülerinnen und Schüler errichtet. Zum einen können dort Unterlagen von Seiten der Volksschule „kontaktlos“ verteilt werden, zum anderen kann, wenn es benötigt wird, auch ein „Rückfluss“ von Unterlagen von Seiten der Familien stattfinden. Es ist davon auszugehen, dass die aktuelle Situation noch länger anhalten wird und gerade Familien, die keinen Drucker (oder eine nur sehr einfache und im Verbrauchsmaterial teure Lösung) haben, so künftig noch besser mit analogen Materialien versorgt werden können. 

 

 


Montag, 30.03.2020, 12.39 Uhr: 

Neue Maßnahmen

 

Die Regierung zog in einer Pressekonferenz eine erste Bilanz der bisherigen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Folgende Maßnahmen werden künftig zusätzlich ergriffen: 

  • Grundsätzlich sollen gefährdete Personen besser geschützt werden, die Regierung will die bisherigen Maßnahmen konsequent kontrollieren und auf Masken in der Öffentlichkeit setzen. Supermarktketten werden das Verteilen der Masken voraussichtlich ab Mittwoch organisieren, jedenfalls sobald Masken in ausreichender Zahl im Land sind. Dabei handelt es sich nicht um medizinische Schutzmasken, die einen selbst schützen, sondern um Mund-Nasen-Masken, die die Übertragung des Virus durch die Luft reduzieren sollen. Das Tragen dieser Masken ist ab dem Eintreffen auch Pflicht bzw. wird der Zutritt zum Supermarkt ohne Maske untersagt. 
  • Gefährdete Personengruppen, also ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, werden zusätzlich auch beruflich freigestellt oder müssen verpflichtend ins Home-Office. Der Bund wird anschließend Lohnkosten für Freigestellte refundieren. 
  • Die touristische Nutzung von Hotels wird untersagt, dies hat speziell im Hinblick auf die Osterferien Bedeutung.
  • Für Supermärkte soll es verschärfte Auflagen geben, was die Einhaltung von Abstandsbestimmungen betrifft. So sollen in Stoßzeiten nur eine bestimmte Anzahl von Kunden eingelassen werden und Bodenmarkierungen den Abstand vorgeben.
  • Derzeit findet eine Stichprobentestung bei 2.000 Personen statt. Damit werde man Ende der Woche abschätzen können, wie viele Personen tatsächlich infiziert sind. Auch beim medizinischen Personal werden entsprechende Testungen durchgeführt.

 

 


Montag, 30.03.2020, 07.15 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Wir wünschen Ihnen einen gesunden Start in die Woche!

 

 


Sonntag, 29.03.2020, 20.11 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!

 

 


Sonntag, 29.03.2020, 10.09 Uhr: 

Banken appellieren an ältere Mitmenschen

 

In den Tagen rund um den Monatsersten ist die Frequenz in diversen Banken erfahrungsgemäß am höchsten. Zum Schutz der eigenen Gesundheit und der Gesundheit ihrer Mitarbeiter bitten die Banken vor allem ältere Mitmenschen, auf persönliche Besuche in den Bankfilialen zu verzichten. Als Alternative zur Erledigung der Geldgeschäfte solle man entweder Online-Banking bevorzugen oder den eigenen Betreuer kontaktieren, der per Telefon oder E-Mail bestimmt erreichbar ist. 

 

 


Sonntag, 29.03.2020, 08.12 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Wir sind wieder online!

 

 


Samstag, 28.03.2020, 20.15 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!

 

 


Samstag, 28.03.2020, 09.41 Uhr: 

Zustellservice der Bäckerei Pokes

 

Eine große Auswahl an Lebensmittel stellt die Bäckerei Pokes zu. Bestellungen können telefonisch in der Bäckerei (von 05.30 bis 13.00 Uhr), bis 18.00 Uhr via SMS oder WhatsApp an die Rufnummer 0699 / 11969633 oder auch per E-Mail an baeckerei.pokes(at)aon.at erfolgen. Kostenfrei ausgeliefert wird am nächsten Tag zwischen 05.00 und 10.00 Uhr, zur Bestellung wird der genaue Name, die genaue Adresse, die gewünschte Lieferung und die Uhrzeit, wann die Lieferung am besten erfolgen soll, benötigt. Es besteht auch die Möglichkeit, kontaktlos per Banküberweisung zu bezahlen. 

Die Artikelliste ist unter https://bit.ly/3bugARN zu finden. 

 

 


Samstag, 28.03.2020, 09.19 Uhr: 

Bäckerei Hubmann mit Online-Shop und Zustellservice

 

Sowohl frische Brote, Gebäck, aber auch Molkereiprodukte, Wurst und Getränke, sowie viele weitere Lebensmittel bringt die Bäckerei Hubmann jetzt nach Online-Bestellung bis 17.00 Uhr am nächsten Tag an die eigene Haustür

Weitere Informationen finden Sie online unter www.hubmann-leibnitz.at.

 

 


Samstag, 28.03.2020, 07.35 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Selbstverständlich sind wir auch wieder am Wochenende für Sie online. 

 

 


Freitag, 27.03.2020, 20.04 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen gesunden, schönen Freitagabend!

 

 


Freitag, 27.03.2020, 08.51 Uhr: 

"Lebensmittelhelfer" gesucht und Plattform "Steirisch Einkaufen" online

 

Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus sucht gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftskammer ÖsterreichArbeitskräfte für den Lebensmittelbereich, wo es aufgrund der derzeitigen Situation zu Engpässen kommt. Unter www.dielebensmittelhelfer.at können Betriebe Bedarf anmelden und Freiwillige ihre Arbeitsleistung zur Verfügung stellen. Damit sollen Betriebe in dieser schwierigen Situation unterstützt und die Lebensmittelversorgung sichergestellt werden. 

Mehr als 1.600 steirische Unternehmen sind schon dem Aufruf der Wirtschaftskammer gefolgt und haben ihren Onlineshop bzw. ihr telefonisches Bestellservice der neuen Plattform gemeldet. Seit vorgestern ist www.wko.at/steirischeinkaufen online. "Auch in Zeiten, in denen viele Geschäfte geschlossen bleiben müssen, steht den Steirerinnen und Steirern damit ein breites Angebot regionaler Anbieter zur Verfügung", so WKO Steiermark Präsident Josef Herk und Gerhard Wohlmuth, Obmann der Sparte Handel.

 

 


Freitag, 27.03.2020, 08.08 Uhr: 

Beschäftigungsmöglichkeiten für Groß und Klein

 

Der Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE präsentiert eine Ideensammlung, inklusive Sicherheitstipps, die Sie gerade mit kleinen Energiebündeln aktiv und sicher durch eine herausfordernde Zeit bringen soll. Die Aussendung ist unter https://bit.ly/2UkGba9 zu finden. 

 

 


Freitag, 27.03.2020, 07.01 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Wir wünschen Ihnen einen gesunden Start ins Wochenende!

 

 


Donnerstag, 26.03.2020, 18.33 Uhr: 

Informationen zum Abend

 

Soeben beendete der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna seine letzte Konferenz für den heutigen Tag. Einige Themen, die im Laufe des Tages aufgekommen sind, wurden dabei nachbesprochen. Eine Auswahl möchten wir hiermit noch aussenden: 

 

Diverse Maibaum-Aufstellen in Wagna abgesagt

Sowohl die Ortsgruppen der SPÖ, als auch der ÖVP in Wagna haben ihre Maifeiern für das heurige Jahr aus nachvollziehbarem Anlass vorzeitig abgesagt

 

KIT-Hotline

Die psychosoziale Hotline des Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark, die seit 14. März eingerichtet wurde, wird bereits sehr gut angenommen - denn gerade in herausfordernden Zeiten helfen Gespräche, die Sicherheit vermitteln. Weitere Informationen zur Hotline sind unter https://bit.ly/39kVd3N zu finden. 

 

Kostenlose, steirische Pflege-Hotline

Das Corona-Virus stellt auch den Pflegebereich vor große Herausforderungen, insbesondere die pflegenden Angehörigen. Deshalb wurde eine eigene Pflege-Hotline des Landes Steiermark – erreichbar von 08.00 bis 18.00 Uhr unter der Rufnummer 0800 / 500176 - eingerichtet. Sollten Pflegende (Angehörige oder professionelle Pflege- und Betreuungsdienste) ausfallen, wird bei der Organisation von Ersatzkräften und Ersatzleistungen bestmögliche Unterstützung angeboten.

 

Härtefonds

Ab Freitag können Kleinunternehmer, Selbständige, Einpersonen-Unternehmen oder freie Dienstnehmer Anträge an den Härtefonds (Wirtschaftskammer) stellen, eine Auszahlung bis zu insgesamt 6.000 Euro ist dabei möglich.

 

Strom wird nicht abgedreht

Haushaltskunden und kleinen Firmenkunden wird Strom, Gas oder Wärme bei Zahlungsverzug durch die Corona-Krise nicht abgeschaltet. Dies haben die Verbände der Energiewirtschaft in einer freiwilligen Vereinbarung zugesichert.

 

Zwischenbilanz

Gesundheitsminister Rudolf Anschober verkündet, dass die Regierung morgen eine neue Zwischenbilanz vorlegen wolle. Es gehe um erste Trends und eine Evaluierung, welche Maßnahmen greifen. 

 

Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna wünscht Ihnen noch einen schönen Abend!

 

 


Donnerstag, 26.03.2020, 07.13 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna wünscht einen gesunden, guten Morgen! 

 

 


Mittwoch, 25.03.2020, 19.12 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!

 

 


Mittwoch, 25.03.2020, 19.09 Uhr: 

Weitere Informationen zum Abend

 

Zwei Fragen wurden heute häufig gestellt, deshalb möchten wir sie hier für alle beantworten: 

Sowohl Post (einschließlich Postpartner), als auch Banken, haben dieser Tage geöffnet. Eine Auflistung aller weiteren Betriebe, die von den Einschränkungen ausgenommen sind und somit offen haben, ist zum Beispiel bei der WKO unter https://bit.ly/3alfwPR zu finden. 

Die Kanzlei der Volksschule Wagna ist für Rückfragen wochentags von 08.30 bis 12.30 Uhr besetzt und unter der Rufnummer 03452 / 84624 erreichbar. 

 

 


Mittwoch, 25.03.2020, 19.05 Uhr: 

Vereinfachte Verfahren bei steirischen Behörden - Anträge auf Mindestsicherung und andere soziale Hilfen können elektronisch oder telefonisch eingebracht werden

 

Im Amt der Landesregierung und in den Bezirkshauptmannschaften wurde der Parteienverkehr wegen der Corona-Krise eingestellt. „Um alle Menschen, die dringend soziale Unterstützung brauchen, weiter optimal unterstützen zu können, führen wir in der Sozialabteilung ein vereinfachtes Verfahren ein. Bürgerinnen und Bürger können Anträge elektronisch, per Mail oder ausnahmsweise auch mündlich per Telefon an die zuständige Gemeinden, die Bezirkshauptmannschaften, dem Magistrat Graz oder bei der Landesregierung einbringen“, erläutert Soziallandesrätin Doris Kampus. „Somit ist die soziale Basisabsicherung in der Steiermark für Tausende Menschen auch weiterhin sichergestellt.“

Diese Regelung wurde heute mit einem entsprechenden Erlass durch die Sozialabteilung im Auftrag der Soziallandesrätin klargestellt. Sie gilt bis auf Widerruf bis Dienstag, den 14. April 2020. Konkret bedeutet dies, dass im Fall eines telefonischen Antrags von diesem Tag an die Leistungen zu gewähren sind, wenn alle gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Unterlagen sind per Mail oder auf dem Postweg nachzureichen. „Für Notfälle steht auch eine Überbrückungshilfe zur Verfügung, die auch schon vor Abschluss der Verfahrens gewährt werden kann“, hebt Kampus hervor.

 

 


Mittwoch, 25.03.2020, 07.12 Uhr: 

Tipps zur Abfallvermeidung & Abfalltrennung

 

Aufgrund des aktuell vermehrten Abfallaufkommens in den Haushalten hat das Referat Abfall- und Ressourcenwirtschaft der Steiermärkischen Landesregierung eine auf die aktuelle Situation zugeschnittene Information für Haushalte zu den Themen Abfallvermeidung und Abfalltrennung zusammengestellt. Diese finden Sie unter https://bit.ly/2Jem7A0.

 

 


Mittwoch, 25.03.2020, 06.45 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Morgen und sind wieder online - an einem etwas verschneiten Mittwoch! 

 

 


Dienstag, 24.03.2020, 18.42 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Das sollte es für heute gewesen sein, wir wünschen noch einen angenehmen Abend!

 

 


Dienstag, 24.03.2020, 16.41 Uhr: 

Weitere Services in der Corona-Krise

 

Das Grazer Sozialunternehmen atempo stellt die online-Drehscheibe www.ava.services für die Vermittlung von AssistentInnen und AssistenznehmerInnen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter https://bit.ly/2WBHCTb.

Die Familienbegleitung „Gut begleitet von Anfang an!“ ist weiterhin als Telefonberatung tätig. Da Quarantäne und Ausgangsbeschränkungen für Familien sehr große, neue Herausforderungen sind, ist es ihnen ein Anliegen, die Information über ihr Beratungsangebot vermehrt an alle Schwangeren und Familien mit Kleinkindern weiterzugeben. Weitere Informationen finden Sie unter https://bit.ly/3bmob4L.

 

 


Dienstag, 24.03.2020, 15.59 Uhr: 

Homeschooling und Distance Learning in der VS Wagna

 

Die Volksschule Wagna hat für die Krisenzeit auf ihrer Homepage unter www.vs-wagna.at/homeschooling.html einen eigenen Bereich geschaffen, der als Unterstützung für interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler dienen soll. 

Dieser Bereich wird laufend aktualisiert und enthält Übungsmöglichkeiten auf freiwilliger Basis. Pädagogische Zielsetzung dieser Materialien ist die Festigung, Vertiefung und Einübung bereits im Unterricht erarbeiteter Lerninhalte.

 

 


Dienstag, 24.03.2020, 15.00 Uhr: 

Brand in Leibnitz - Bitte Straßen frei halten! 

 

Der Reitstall Bergmühle in Leibnitz geriet vor wenigen Minuten in Flammen. Menschen und Tiere sind laut Medien außer Gefahr, aber viele Schaulustige blockieren gerade die Straßen. Bitte bleiben Sie zu Hause, hier sind gerade 17 Feuerwehren im Einsatz, die ihr Bestes geben und keine Blockaden gebrauchen können.

 

 


Dienstag, 24.03.2020, 13.38 Uhr: 

Mehrzweckhalle als Zwischenlager für LKH

 

Wir helfen dort, wo man uns braucht. Aktuell unterstützen wir das LKH Südsteiermark – Standort Wagna dabei, Dinge, die gerade nicht vor Ort benötigt werden, in unsere Mehrzweckhalle zu räumen und zwischenzulagern. Wir bauen kein Lazarett, möchten Sie aber informieren, damit Sie sich keine Sorgen machen müssen, wenn Sie unsere Mitarbeiter mit Spitalsausrüstung durch die Straßen fahren sehen. 

 

 


Dienstag, 24.03.2020, 07.50 Uhr: 

MOBIL Südwest – Wichtigste Haltepunkte in der Region

 

Das Projektteam von ISTmobil hat die wichtigsten Haltepunkte (Ärzte, Apotheken, Banken, Einkaufsmöglichkeiten) unserer Region in einer Übersichtsliste aufbereitet. Selbstverständlich steht der Dienst auch in diesen Tagen zur Verfügung. Die Liste ist unter dem Link https://bit.ly/33F7yP2 für Sie abrufbar. 

 

 


Dienstag, 24.03.2020, 07.15 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Ab sofort sind wir wieder online. 

 

 


Montag, 23.03.2020, 20.24 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir hoffen, Sie hatten einen angenehmen Montag und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!

 

 


Montag, 23.03.2020, 20.19 Uhr: 

Verschenken Sie Ihre Stimme nicht!

 

Zur Gemeinderatswahl dürfen wir einen Rekord verzeichnen: 647 Wahlkarten wurden beantragt, so viel wie noch nie! Manche sind noch auf dem Postweg und erreichen die Wahlberechtigten dieser Tage, einige sind auch bereits retour in der Gemeindewahlbehörde eingelangt – falls Sie noch Wahlkarten zu Hause haben, geben Sie diese bitte auf und lassen Sie sie nicht verfallen. Wer bereits eine Wahlkarte beantragt hat, ist nur noch mit dieser Wahlkarte wahlberechtigt, auch wenn der schlussendliche Wahltermin noch nicht feststeht. Abgegeben können die verklebten und unterschriebenen Wahlkarten im Briefkasten vor dem Marktgemeindeamt oder in jedem Briefkasten der Post

 

 


Montag, 23.03.2020, 10.36 Uhr: 

Telefonisches Beratungsangebot durch Kriseninterventionsteam wird ausgeweitet

 

Das Kriseninterventionsteam des Landes Steiermark ist seit zwei Jahrzehnten eine verlässliche und kompetente Anlaufstelle für Steirerinnen und Steirer in Ausnahmesituationen. Seit kurzem wird die telefonische Beratung des Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark für Menschen, die sich krankheitsbedingt wegen des Corona-Virus in Quarantäne befinden oder einer Risikogruppe (zum Beispiel ältere Menschen mit Vorerkrankungen) angehören, ausgeweitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams stehen unter der Hotline 0800 500154täglich von 09.00 bis 21.00 Uhr für Gespräche zur Verfügung. 

Für Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß stellt die telefonische Beratung eine wichtige Maßnahme dar: „In dieser besonderen Situation ist es beruhigend, auf ein bewährtes Team wie das des Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark zurückgreifen zu können. Seit mehr als 20 Jahren stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams den Menschen in herausfordernden Zeiten hilfreich zur Seite und leisten auch nun einen wertvollen Beitrag bei der Unterstützung der betroffenen Steirerinnen und Steirer.“ „Wir nehmen uns Zeit, hören zu und gehen auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen ein. Wir sorgen dafür, dass die Menschen, je nach Fragestellungen bei Bedarf an die richtige Stelle weitervermittelt werden“, so Edwin Benko, der fachliche Leiter des Kriseninterventionsteams des Landes Steiermark.

 

 


Montag, 23.03.2020, 08.33 Uhr: 

Information zur Leichtfraktionsabfuhr

 

Von Dienstag bis Donnerstag findet wie gewohnt unsere Leichtfraktionabfuhr statt. Wenn Sie „gelbe Säcke“ verwenden, achten Sie bitte darauf, dass die Gebinde ordentlich verschlossen sind – auch zum Schutze unserer Mitarbeiter, die die Abholung durchführen werden.  

 

 


Montag, 23.03.2020, 06.45 Uhr: 

Schönen Wochenstart!

 

Wir sind wieder in gewohnter Manier online. 

 

 


Sonntag, 22.03.2020, 18.58 Uhr: 

Infos zum Wochenstart

 

Zum Abschluss des Wochenendes möchten wir nochmals an die wichtigsten Informationen zum Bürgerservice in der Marktgemeinde Wagna erinnern: 

Im Marktgemeindeamt findet aktuell kein Parteienverkehr statt. Wenn Sie dennoch Angelegenheiten im Gemeindeamt regeln müssen, sind wir ab morgen wochentags von 08.00 bis 12.00 Uhr für Sie vor Ort erreichbar. Nutzen Sie dafür bitte zuerst die Glocke mit Gegensprechanlage am Eingang, wir kümmern uns dann sofort um Ihre Anliegen.

Der Einkaufs- und Bringdienst für ältere Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, sowie bereits abgesonderte Personen, ist weiterhin verfügbar. Für Bestellungen rufen Sie bitte wochentags in der Zeit zwischen 08.00 und 12.00 Uhr die Nummer 03452 / 82582. Außerhalb der Zeit und am Wochenende ist unser sozialer Service in dringenden Fällen (z.B. Medikamente) unter der Nummer 0664 / 99064173 erreichbar. 

Für diverse Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch per WhatsApp zur Verfügung. Sie erreichen uns über die Nummer, die auch für unseren Broadcast verwendet wird, nämlich 0664 / 88435990.

P.S.: Auch Brodschneider Zaubergärten in Hasendorf haben dieser Tage geöffnet. Bestellungen können an eigenen Plätzen kontaktfrei selbst abgeholt werden oder werden auch zugestellt. Die Öffnungszeiten bzw. Erreichbarkeiten telefonisch (03452 / 76900) und per E-Mail (zaubergarten(at)brodschneider.at) sind von Montag bis Samstag, jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr. 

Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna wünscht Ihnen noch einen schönen Sonntagabend und einen gesunden Wochenstart! 

 

 


Sonntag, 22.03.2020, 08.47 Uhr: 

Geöffnete Betriebe in Wagna

 

Einige weitere Betriebe in der Marktgemeinde Wagna haben dieser Tage geöffnet und bieten auch „kontaktlosen Verkauf“ an. 

Gartenbau Binder-Jarz in Wagna zum Beispiel: Für kleinere Einkäufe gibt es einen Selbstbedienungsladen, größere Bestellungen werden telefonisch oder per E-Mail entgegengenommen und auch zugestellt. Geöffnet ist der Betrieb wochentags von 08.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 08.00 bis 13.00 Uhr. 

Kickers Hofladen in Leitring hat ebenso geöffnet (Dienstag bis Samstag, 08.00 bis 18.00 Uhr), nur die Jausenstube ist geschlossen. 

Weinbau Holler aus Aflenz hat geöffnet und bietet Wein, Säfte, Kürbiskernöl oder Schnaps auch per Postzustellung an (Abholung vor Ort auch möglich). Weitere Informationen sind unter www.weinbau-holler.atzu finden. 

Weingut Reinisch in Wagna ist trotz der Einschränkungen bemüht, telefonisch (0664 / 1822286 & 0664 / 4514606) oder per E-Mail (office@weingut-reinisch.at) Bestellungen entgegenzunehmen, die jederzeit bei ihnen abgeholt werden können. 

Betriebe aus der Marktgemeinde Wagna, die auch geöffnet haben und noch nicht erwähnt wurden, können sich gerne direkt bei uns melden und ihre Angebote und Öffnungszeiten weitergeben. 

 

 


Sonntag, 22.03.2020, 07.24 Uhr: 

Erdbeben in Zagreb

 

Viele Bürgerinnen und Bürger wurden heute gegen 06.25 Uhr unsanft geweckt. Grund dafür war ein Erdbeben in der Nähe der kroatischen Hauptstadt Zagreb mit einer Stärke von 5,3 auf der Richterskala. Um 07.01 Uhr gab es noch ein Nachbeben mit dem selben Epizentrum. 

 

 


Sonntag, 22.03.2020, 06.01 Uhr: 

Schönen Sonntag!

 

Wir sind nun wieder online und wünschen einen angenehmen Sonntag!

 

 


Samstag, 21.03.2020, 19.31 Uhr: 

Ruhiger Samstag

 

Bis dato hat sich heute nicht viel getan, das auch direkte Relevanz für unsere Marktgemeinde hat. So konnte auch der Krisenstab durchatmen und wünscht noch einen schönen Samstagabend. 

P.S.: Da es in unserer Gemeinschaft einige regelmäßige Kirchenbesucher gibt, hier noch eine Information: ORF III überträgt morgen ab 10.00 Uhr die Sonntagsmesse im Fernsehen, über weitere Übertragungen berichtet die Katholische Kirche Steiermark unter https://bit.ly/3bhk6il.

 

 


Samstag, 21.03.2020, 07.45 Uhr: 

Schönen Samstag!

 

Wir sind nun wieder online und melden uns, wenn es Neuigkeiten gibt.

 

 


Freitag, 20.03.2020, 18.45 Uhr: 

Schönes Wochenende!

 

Sofern wir nicht überrascht werden, gibt es heute keine neuen Beiträge mehr und wir dürfen bereits ein schönes Wochenende wünschen. Selbstverständlich sind wir auch am Samstag und am Sonntag mit unserem Live-Ticker für Sie da. 

 

 


Freitag, 20.03.2020, 17.50 Uhr: 

Informationen zum Thema „Einkaufen“

 

In den letzten Stunden haben sich zufällig mehrere Punkte aufgetan, die sich rund um das Thema „regionales Einkaufen“ drehen. Aus diesem Grund haben wir sie in einem Eintrag zusammengefasst: 

Neben den Bäckereien und den Supermärkten hat auch die Firma Krainer in Wagna dieser Tage geöffnet. Einer der bekanntesten Betriebe unserer Gemeinde ist nicht nur einer der größten Arbeitgeber und ein wichtiger Lebensmittelproduzent, er sticht auch durch seine hervorragende Qualität heraus. Der Verkauf ist wochentags von 06.30 bis 18.00 Uhr und samstags von 06.30 bis 14.00 Uhr geöffnet. Außerdem steht vor der Filiale in der Marburger Straße ein Selbstbedienungsautomat, der rund um die Uhr in Betrieb ist. 

Neben der Bitte diverser Supermärkte, die Zeit zwischen 08.00 und 09.00 Uhr jenen Menschen zum Einkaufen zu überlassen, die zur Risikogruppe gehören, gibt es jetzt eine einheitliche Regelung beim Ladenschluss: Ab Montag müssen alle Lebensmittel- und Drogeriebetriebe spätestens um 19.00 Uhr schließen

Das Corona-Virus hat für eine konjunkturelle Vollbremsung gesorgt. Viele steirische Unternehmerinnen und Unternehmen sehen sich gemeinsam mit deren Mitarbeiter plötzlich und gänzlich unverschuldet mit existenziellen Herausforderungen konfrontiert. Aus diesem Grund und mit dem Ziel, die Wertschöpfung in Zeiten der Coronakrise im Land zu halten, ruft die Wirtschaftskammer Steiermark alle steirischen Unternehmen auf, ihre Online-Shops, sofern sie welche haben, unter www.wko.at/steirischeinkaufen zu melden. Ab kommender Woche sollen Bürgerinnen und Bürger dann eine Plattform haben, auf der sie vor Kaufentscheidungen nach regionalen Anbietern suchen können, bevor sie auf Plattformen wie Amazon und Co. bestellen. 

Im sozialen Medium „Facebook“ haben sich dieser Tage Leibnitzer zusammengetan und eine Gruppe gegründet, in der sich regionale Betriebe vorstellen können, die Lieferungen diverser Produkte anbieten. Die Gruppe „Leibnitz liefert | total regional“ ist unter https://bit.ly/3bphOOn zu finden. 

Besonders ratsam wird das Thema „regional einkaufen“ bei Zigaretten. Denn: Zum Zigarettenkauf in Slowenien gibt es 14 Tage Quarantäne gratis dazu! Seit Mitternacht werden am Grenzübergang Spielfeld bei der Einreise aus Slowenien Gesundheitskontrollen von Mitarbeitern der Gesundheitsbehörde des Bezirkes Leibnitz durchgeführt. Für Einreisende nach Österreich gelten dabei folgende Auflagen: Ins Land dürfen vorerst nur mehr Personen, „die ein ärztliches Zeugnis über ihren Gesundheitszustand mit sich führen und vorweisen, dass der molekularbiologische Test auf SARS-CoV-2 negativ ist. Das ärztliche Zeugnis darf bei der Einreise nicht älter als vier Tage sein“, informierte die Landespolizeidirektion. Wer solch ein Attest nicht dabei hat, österreichischer Staatsbürger ist oder Haupt- oder Nebenwohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich hat, muss „unverzüglich“ eine 14-tägige selbstüberwachte Heimquarantäne antreten – zu dieser müssen sich die Einreisenden schriftlich verpflichten. Einreisen dürfen auch jene Personen, die nur auf der Durchreise sind – sie verpflichten sich aber, nirgends anzuhalten und umgehend wieder aus Österreich auszureisen. Von den Maßnahmen ausgenommen sind Lenker im Güterverkehr sowie gewerblicher Verkehr mit Ausnahme der Personenbeförderung: Die Lkw-Lenker müssen sich aber Fiebermessungen an den Grenzen unterziehen – ebenso wie Berufspendler. Diese brauchen ein Bestätigung über ein aufrechtes Arbeitsverhältnis in Österreich, andernfalls werden auch sie abgewiesen. „Am stärksten betroffen sind natürlich die Bewohner der Region, die bisher öfter nach Slowenien gefahren sind, etwa auch um Zigaretten einzukaufen“, so der Leibnitzer Bezirkshauptmann Manfred Walch – für sie gelten die Regelungen natürlich auch. Nach einem solchen Einkauf gilt 14 Tage Heimquarantäne. Abstriche für Corona-Tests werden an der Grenze übrigens nicht vorgenommen.

 

 


Freitag, 20.03.2020, 14.04 Uhr: 

Neuerungen im Bürgerservice

 

Aufgrund der aktuellen Lage hat sich die Art der Kontaktaufnahme mit unserem Bürgerservice stark verändert. Immer mehr Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger erledigen ihre Amtswege sehr vorbildlich und komplikationsfrei telefonisch oder elektronisch

Im Marktgemeindeamt findet bereits seit Montag kein Parteienverkehr mehr statt. Wenn Sie dennoch Angelegenheiten im Gemeindeamt regeln müssen, sind wir ab kommendem Montag wochentags von 08.00 bis 12.00 Uhr für Sie vor Ort erreichbar. Nutzen Sie dafür bitte zuerst die Glocke mit Gegensprechanlage am Eingang, wir kümmern uns dann sofort um Ihre Anliegen. 

Der Einkaufs- und Bringdienst für ältere Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, sowie bereits abgesonderte Personen, ist weiterhin verfügbar. Für Bestellungen rufen Sie bitte wochentags in der Zeit zwischen 08.00 und 12.00 Uhr die Nummer 03452 / 82582. Außerhalb der Zeit und am Wochenende ist unser sozialer Service in dringenden Fällen (z.B. Medikamente) unter der Nummer 0664 / 99064173 erreichbar. 

Für diverse Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch per WhatsApp zur Verfügung. Sie erreichen uns über die Nummer, die auch für unseren Broadcast verwendet wird, nämlich 0664 / 88435990

 

 


Freitag, 20.03.2020, 11.58 Uhr: 

Betreuungseinheiten für Schlüsselkräfte während der Osterferien geöffnet

 

Nachdem die Maßnahmen der Bundesregierung über die Osterferien ausgedehnt wurden, haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Betreuungseinheiten auch während der Osterferien (an den Wochentagen, ausgenommen der Feiertage) geöffnet zu halten und somit eine Betreuungsmöglichkeit für die unbedingt notwendige Betreuung von Kindern von Schlüsselkräften (Ärztinnen/Ärzte, Pflegepersonal, Personal von Blaulichtorganisationen, Mitglieder von Einsatz- und Krisenstäben, Personen, die in der Versorgung tätig sind, ...) zu schaffen. 

„Viele dieser Menschen werden auch in den nächsten Tagen und Wochen viel leisten und arbeiten müssen. Um ihnen hier die Sorge um die Kinderbetreuung ein wenig zu nehmen, versuchen wir jetzt da zu sein, wo man uns braucht.“, so Bürgermeister Peter Stradner zu dieser Serviceleistung. 

 

 


Freitag, 20.03.2020, 11.24 Uhr: 

Maßnahmen bis Ostermontag (13.04.) verlängert

 

Bundeskanzler Sebastian Kurz gab gerade in einer Pressekonferenz bekannt, dass die Ausgangsbeschränkungen mindestens bis Ostermontag verlängert werden. "Jeder, der die Maßnahmen mitträgt, ist ein Lebensretter. Er schützt sich selbst, seine Familie und die Bevölkerung. Wir bitten Sie, halten Sie durch."

 

 


Freitag, 20.03.2020, 08.55 Uhr: 

Letzte Chance für Wahlkartenanträge

 

Es ist uns ein großes Anliegen, die Wahlbeteiligung auch in diesen Zeiten hoch zu halten, weshalb wir nochmals auf die Möglichkeit der Wahl mittels Wahlkarte hinweisen möchten. Sie können vorläufig noch heute, bis 24.00 Uhr, Wahlkarten für die Gemeinderatswahl, deren Termin noch ausständig ist, beantragen. 

Aufgrund der neuen Gesetzesbestimmungen bleiben anschließend auch alle Wahlkarten gültig, die erst nach dem 22. März bei der Gemeindewahlbehörde richtig verklebt und unterschrieben zurück eingelangt sind

Wie können Sie heute eine Wahlkarte beantragen? Entweder direkt am Marktgemeindeamt (bis 14.00 Uhr) oder elektronisch unter www.wahlkartenantrag.at bis 24.00 Uhr.

 

 


Freitag, 20.03.2020, 08.07 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Wir sind ab sofort wieder online!

 

 


Donnerstag, 19.03.2020, 19.08 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen gesunden, schönen Abend!

 

 


Donnerstag, 19.03.2020, 19.03 Uhr: 

Feuerwehren mahnen zur Vorsicht & Spiel- und Sportplätze weiterhin geschlossen

 

Nachdem sich die Bevölkerung aktuell mehr zu Hause aufhält als sonst, appellieren die steirischen Feuerwehren an Vorgänge, die oft in Vergessenheit geraten: Bei Heimarbeit gilt es auf den Brandschutz zu achten, Computer und andere technische Geräte sollten über Nacht abgeschaltet werden. „Derzeit wird außerdem viel zu Hause gekocht. Achten Sie auf aufgestelltes, heißes Öl und Fett!“, warnt Feuerwehrsprecher Thomas Meier. Balkon-Rauchern wird geraten, glühende Asche keinesfalls dort zurückzulassen. 

Anhaltende Verwirrung herrschte heute hinsichtlich des Umgangs mit der Schließung von Parks und Spielplätzen, nachdem seitens des Bundes kein einheitlicher Erlass ausgegeben wurde und Meldungen wie „Parks und Spielplätze wieder fix offen!“ in den Medien erschienen. Alle Spiel- und Sportplätze in der Marktgemeinde Wagna bleiben jedoch weiterhin geschlossen. 

 

 


Donnerstag, 19.03.2020, 10.22 Uhr: 

Sozialer Service

 

Wir möchten nochmals auf unseren sozialen Service hinweisen, der Einkaufs- und Bringdienste für ältere Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, sowie bereits abgesonderte Personen ermöglicht. Weitere Informationen dazu finden Sie unter https://bit.ly/38XKvQx.

In der Zwischenzeit haben wir unseren Service wieder erweitert: Großer Dank gilt in diesem Zuge Susanne Leber und ihrem Team vom BILLA Wagna, die unsere Bestellungen herrichten und Karl Mayer und seinem Team von may-taxi, die danach die Zustellung übernehmen. 

 

 


Donnerstag, 19.03.2020, 07.01 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Wir sind ab sofort wieder für Sie online!

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 19.57 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Hiermit beenden wir den Live-Ticker für den heutigen Tag und wünschen noch einen schönen Abend!

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 19.52 Uhr: 

Warnung vor "Neffentricks"

 

Aktuell kursieren in den sozialen Netzwerken Berichte über diverse „Neffentricks“. So sollen sich zum Beispiel Betrüger als Verwandte ihrer Opfer ausgegeben haben, wobei sie behaupteten, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein und Geld für die Behandlung benötigen würden. In einem anderen Fall sollen sich Betrüger als Corona-Tester beziehungsweise als Mitarbeiter eines Gesundheitsamts ausgegeben haben. Außerdem sollen gratis Hausdesinfektionen durch maskierte Männer mit Schutzanzügen angeboten worden sein, sowie Rauchmelder-Prüfungen durch vermeintliche Feuerwehrmitglieder. 

Wir können bei keinem der Berichte den Wahrheitsgehalt prüfen, wissen aber leider, dass turbulente Zeiten wie diese immer wieder von Betrügern ausgenutzt werden. Dementsprechend raten wir vor allem älteren Menschen zur Achtsamkeit. Wenn Sie Auffälligkeiten bemerken oder vielleicht telefonisch oder sogar persönlich kontaktiert werden und Geschichten dieser Art hören, notieren Sie sich, wenn möglich, Telefonnummern oder Kennzeichen und melden Sie sich bitte unverzüglich bei der Polizei (Notrufnummer 133)

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 19.21 Uhr: 

Kostenfreie, telefonische Entlastungsgespräche

 

Der gemeinnützige Verein VISION GESUNDHEIT und seine Mitglieder (PsychotherapeutenInnen, BeraterInnen, GesundheitsfördererInnen) möchten Menschen, die unter der jetzigen Situation leiden, Überforderung erleben, oder einsam sind, kostenfreie telefonische Entlastungsgespräche anbieten, um die derzeitige Lage zu erleichtern.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter https://bit.ly/2w92yWT.

 

 

­


­

Mittwoch, 18.03.2020, 16.26 Uhr: 

Bäckerei Pokes ebenso geöffnet

 

Neben der Bäckerei Hubmann hat auch die Bäckerei Pokes in diesen Tagen geöffnet – Montag bis Samstag von 05.30 bis 13.00 Uhr, sowie Sonntag von 06.30 bis 12.00 Uhr.  

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 13.52 Uhr: 

Ressourcenpark Leibnitz geschlossen

 

Die aktuelle Maßnahmensetzung der Österreichischen Bundesregierung hat auch den Abfallwirtschaftsverband Leibnitz veranlasst, den Ressourcenpark Leibnitz geschlossen zu halten.

Die Hausabholung von Restmüll, Altpapier, Gelber Sack wird weiterhin durchgeführt. Ebenso die bei den Sammelinseln aufgestellten Glas- und Dosenbehälter!

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter 0676 / 9514655.

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 12.01 Uhr: 

Arztbesuch: Was alles telefonisch geht

 

Gestern haben wir in einem Beitrag bereits berichtet, dass es keinen Arztbesuch ohne telefonische Voranmeldung mehr geben darf. Die österreichische Gesundheitskassa lässt Patientinnen und Patienten nun ausführlich wissen, was in der Corona-Krise sonst noch telefonisch erledigt werden kann:

  • Für die Dauer der Pandemie können Medikamentenverordnungen auch nach telefonischer Kontaktaufnahme zwischen Arzt/Ärztin und PatientIn erfolgen. Die Abholung in der Apotheke erfordert nicht mehr unbedingt ein Papierrezept. Die Übermittlung des Rezepts von Arzt/Ärztin an die Apotheke kann auch auf anderem Weg erfolgen. Die Medikamente können in den Apotheken auch an andere Personen, sofern sie Namen und die SV-Nummer des Patienten/der Patientin kennen, abgegeben werden.
  • Über den Zeitraum der Pandemie fällt zudem die Bewilligungspflicht bei den meisten Medikamenten. Bei Medikamenten kann der Bedarf für drei Monate abgegeben werden, nur bei speziellen Fällen (bei Neueinstellungen) muss eine direkte Kommunikation mit dem Arzt/der Ärztin stattfinden.
  • Krankentransporte sind bis auf weiteres bewilligungsfrei.
  • Gleiches gilt für Heilbehelfe und Hilfsmittel bis zu einem Gesamtausmaß von 1.500 Euro sowie Röntgen und Schnittbilduntersuchungen.
  • Arbeitsunfähigkeitsmeldungen (AU) sind während dieser Phase ebenfalls telefonisch möglich.
  • Telemedizinische Krankenbehandlung (Skype, Videokonferenz, Telefon) können soweit sie notwendig sind, wie eine in der Ordination erbrachte Leistung abgerechnet werden. Diese Regelung gilt für Ärzte, Hebammen, Psychotherapeuten und Psychologen. 
  • Es sind stets die Krisenzeiten, die psychisch belasteten Menschen zu schaffen machen. All jene, die regelmäßig psychotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen, können das auch weiter tun, jetzt auch telefonisch.

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 07.51 Uhr: 

Achten Sie auf Cybersicherheit

 

Cyberkriminelle nutzen die derzeitige Krisensituation gezielt aus, um daraus Profit zu schlagen. Insbesondere von Phishing-Mails geht eine große Gefahr aus.

Aktuelle Beispiele: 

  • Eine für Sie gänzlich unbekannte, neue Webseite fordert Sie auf, Ihre Daten (im Besonderen: Kontoinformationen) einzugeben, um über die aktuellsten Entwicklungen im Zusammenhang mit Corona informiert zu bleiben.
  • Eine Mail fordert Sie auf, eine neue Software für die Telearbeit zu installieren bzw. Ihr Passwort auf einer Webseite einzugeben, um das neue Zusammenarbeitstool (beispielsweise für Videokonferenzen oder Chats) zu aktivieren – dabei stammt das Mail nicht direkt von Ihrem Arbeitgeber.
  • Ein Popup-Fenster erscheint auf Ihrem Bildschirm, in dem Sie das Ihnen unbekannte "Sicherheitsteam" auffordert, die Installation und Freigabe eines erforderlichen Remote-Tools zu akzeptieren.

Löschen Sie Mails dieser Art direkt und klicken Sie keinesfalls auf einen der Links im Text. Wenn Sie sich unsicher sind, kontaktieren Sie lieber die Cyber-Security-Hotline unter der Rufnummer 0800 888 133.

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 07.29 Uhr: 

Aufruf der Supermärkte & Hubmann geöffnet

 

Diverse Supermarktketten haben dazu aufgerufen, in der Zeit zwischen 08.00 und 09.00 Uhr beim Einkaufen älteren Menschen und Risikogruppen den Vortritt zu lassen

Die Bäckerei Hubmann ist weiterhin bemüht, die Menschen in der Region unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen bestmöglich mit Brot, Gebäck und Milchprodukten zu versorgen. Die Verkaufsstelle in Wagna ist von Montag bis Sonntag in der Zeit von 06.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.

 

 


Mittwoch, 18.03.2020, 07.01 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Die Marktgemeinde Wagna wünscht einen gesunden, schönen guten Morgen und startet hiermit wieder den Live-Ticker!

 

 


Dienstag, 17.03.2020, 18.50 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Sofern wir heute nicht mehr überrascht werden, war es das für den heutigen Live-Ticker! Wir wünschen einen schönen, gesunden Abend und lesen uns morgen wieder.  

 

 


Dienstag, 17.03.2020, 14.42 Uhr: 

Gemeinderatswahl offiziell verschoben

 

Der steirische Landtag hat am Dienstag in einer Sondersitzung die Verlegung der ursprünglich für kommenden Sonntag, den 22. März geplanten Gemeinderatswahlen beschlossen. In diesem Zuge wurde auch die Frist für die spätmöglichste schriftliche Beantragung von Wahlkarten bis Freitag, 20. März 2020, 24:00 Uhr, verlängert.

Weiters ist von der Landesregierung vorgesehen, dass für den neuen, innerhalb der nächsten sechs Monate noch festzusetzenden Wahltag die Ausstellung von Wahlkarten und somit die Ausübung des Wahlrechtes mittels Wahlkarten zugelassen wird. Den genauen Zeitpunkt für die Beantragung der Wahlkarten für den neuen Wahltag und die entsprechenden Fristen werden mit der Festsetzung des neuen Wahltages mit einer gesonderten Verordnung der Landesregierung geregelt und kommuniziert werden.

In der Zwischenzeit haben sich die Spitzenkandidatin und Spitzenkandidaten der Parteien, die in der Marktgemeinde Wagna zur Gemeinderatswahl antreten, darauf geeinigt, ihr Fairnessabkommen zu erweitern. So verzichten alle Parteien - egal, wann der Wahltermin schlussendlich stattfinden wird - bis eine Woche vor der Wahl auf Wahlwerbeaktionen (z.B. Verteilaktionen). Online wird bis einen Monat vor dem Wahltermin keine Wahlwerbung gemacht. 

Weitere Informationen zur Wahlverschiebung finden Sie hier: https://bit.ly/3b6uBoH

 

 


Dienstag, 17.03.2020, 13.58 Uhr: 

Kein Arztbesuch ohne telefonische Voranmeldung

 

Sollten Sie dieser Tage die Dienste eines Arztes in Anspruch nehmen müssen, so gilt es in jedem Fall, den Arzt im Vorhinein telefonisch zu kontaktieren. Aufgrund der aktuellen Umstände wurden einige Richtlinien geändert, wodurch zum Beispiel die Rezeptabwicklung, die Krankmeldung oder ähnliche Vorgänge ohne einen persönlichen Arztbesuch funktionieren können. Es gilt, die Patientenkontakte auf das Notwendigste zu reduzieren

Besonders bei bloßem Verdacht auf Infektion COVID-19 ist es strikt zu vermeiden, selbst die Arztpraxis aufzusuchen. In solchen Fällen muss telefonischer Kontakt mit der Gesundheitsberatung unter der Telefonnummer 1450 erfolgen.

Allgemeinmediziner in der Marktgemeinde Wagna: 

Dr. Ragwin Klaftenegger
Marktplatz 6, 8435 Wagna
03452 / 82671
Mo.: 07.00 – 11.00 & 16.30 – 17.30
Di.: 07.00 – 11.00
Mi.: geschlossen
Do.: 07.00 – 11.00 & 16.30 – 18.00
Fr.: 07.00 – 11.00
Sa.: 06.30 – 08.00

Dr. Johann Holler
Dr.-Billroth-Weg 66, 8435 Leitring
03452 / 74470
Mo.: 07.30 – 10.00 & 16.00 – 18.00
Di.: 07.30 – 12.00
Mi.: 07.30 – 12.00
Do.: geschlossen
Fr.: 07.30 – 12.00
Sa.: 08.00 – 10.00

 

 


Dienstag, 17.03.2020, 13.21 Uhr: 

"Großer steirischer Frühjahrsputz" abgesagt

 

„Der große steirische Frühjahrsputz 2020“ muss heuer zur Eindämmung der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. „Der Schutz der Gesundheit hat für uns oberste Priorität“, erklären Landesrat Hans Seitinger und ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch.

Ein großer Dank gilt allen, die ihre Teilnahme und Mithilfe bei der Organisation dieses „Frühjahrsputzes“ bereits bekundet hatten.

 

 


Dienstag, 17.03.2020, 08.50 Uhr: 

Rückholaktion

 

Mindestens 30.000 Österreicherinnen und Österreicher befinden sich derzeit im Ausland, verteilt auf über 100 Länder weltweit. Nachdem es jeden Tag schwieriger wird, nach Österreich zurückzukehren, wendete sich Außenminister Alexander Schallenberg an die Bevölkerung und ersucht alle Betroffenen, sich schnellstmöglich um eine – wenn möglich – private Rückreise zu kümmern und sich unbedingt beim Außenministerium zu registrieren. Nur nach Registrierung wissen die Behörden und Botschaften, in welchem Land sich die Betroffenen aufhalten. 

Die Reiseregistrierung ist unter folgendem Link möglich: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/auslandsservice/reiseregistrierung/

Wenn Sie Angehörige haben, die sich derzeit im Ausland befinden, leiten Sie bitte diese Information weiter. 

P.S.: In der Aussendung zum Zivildienst gab es einen Tippfehler, die korrekte E-Mail-Adresse des Roten Kreuz Leibnitz lautet lb.journaldienst(at)st.roteskreuz.at.

 

 


Dienstag, 17.03.2020, 07.51 Uhr: 

Ehemalige Zivildiener gesucht

 

Das Rote Kreuz Leibnitz sucht ehemalige Zivildiener (aus den letzten 2 ½ Jahren), die freiwillig zum außerordentlichen Zivildienst von April 2020 bis inklusive Juni 2020 antreten möchten. 

Meldungen bitte per E-Mail an lb.journaldienst(at)st.roteskreuz.at, mit nachstehenden Informationen: Vor- & Familienname, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer, Wohnort, Erreichbarkeit (E-Mail und Telefonnummer)

 

 


Dienstag, 17.03.2020, 07.14 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Unser Live-Ticker ist nun wieder online. 

 

 


Montag, 16.03.2020, 19.46 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Das war's für heute, wir wünschen einen schönen Abend und melden uns morgen wieder! 

 

 


Montag, 16.03.2020, 19.36 Uhr: 

Sonderregelung für die Behandlung von Wahlkarten 

 

Auf der Homepage des Landes Steiermark wurde heute ein Beitrag veröffentlicht, der Neuerungen zur Behandlung von Wahlkarten für die Gemeinderatswahl mit sich bringt: 

Aufgrund der außerordentlichen Verhältnisse im Zusammenhang mit dem Corona-Virus, beabsichtigt die Landesregierung nach Beschlussfassung des Ermächtigungsgesetzes für die Aussetzung der Gemeinderatswahl durch den Landtag Steiermark, eine Sonderregel für die Behandlung der Wahlkarten zu erlassen.

Wegen des eingeschränkten Parteienverkehrs und den Ausgangsbeschränkungen wird die Frist für die spätmöglichste schriftliche Beantragung der Wahlkarten von Mittwoch, 18. März 2020 bis Freitag, 20. März 2020, verlängert. Auch alle nach dem 22. März 2020 bei den Gemeindewahlbehörden einlangenden Wahlkarten sollten ihre Gültigkeit behalten.

Die Landesregierung hat weiters vor, auch für den neuen, noch festzusetzenden Wahltag, die Ausstellung von Wahlkarten und somit die Ausübung des Wahlrechtes mit Wahlkarten zuzulassen. Den genauen Zeitpunkt für die Beantragung der Wahlkarten für den neuen Wahltag und die entsprechenden Fristen werden mit der Festsetzung des neuen Wahltages mit einer gesonderten Verordnung der Landesregierung geregelt und kommuniziert werden.

Wir halten Sie dementsprechend natürlich auf dem neuesten Stand, empfehlen aber dennoch, bereits jetzt eine Wahlkarte zu beantragen. Dies ist zum Beispiel unter www.wahlkartenantrag.at möglich. Wenn Sie Fragen zur Briefwahl haben, die Ihnen auf www.wagna.at nicht beantwortet werden können, stehen wir selbstverständlich telefonisch für Auskünfte zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auch unter https://bit.ly/38Mc5jG

 

 


Montag, 16.03.2020, 18.56 Uhr: 

Amtsbesuch & Sozialer Service 

 

Seit Montag findet im Marktgemeindeamt Wagna kein Parteienverkehr mehr statt. Die Eingangstür wurde verschlossen, telefonisch sind wir trotzdem von 06.00 bis 14.00 Uhr erreichbar. Wenn Sie dennoch Angelegenheiten im Gemeindeamt regeln müssen, gibt es ab sofort eine Glocke mit Gegensprechanlage am Eingang. 

Wir möchten nochmals auf unseren sozialen Service hinweisen, der Einkaufs- und Bringdienste für ältere Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, sowie bereits abgesonderte Personen ermöglicht. Weitere Informationen dazu finden Sie im PDF

 

 


Montag, 16.03.2020, 15.53 Uhr: 

Telefon-Services richtig wählen 

 

„Besonders wichtig ist es, keinesfalls die Gesundheitshotline 1450 oder den Notruf 144 mit allgemeinen Fragen zu blockieren!", heißt es heute von der AGES. Immer mehr Menschen haben Informationsbedarf zum Corona-Virus und rufen dafür die falschen Hotlines. Dadurch kommt es zu Blockaden in den Leitungen, die einfach verhindert werden könnten. 

Folgende Spezial-Hotlines stehen Ihnen aktuell zur Verfügung: 

  • Alle, die Corona-Symptome aufweisen, sollen das Gesundheitstelefon 1450 anrufen. Dort erhalten sie Ratschläge von medizinischen Fachleuten.  
  • Die AGES Infoline (0800 555621) bietet Antworten auf allgemeine Fragen rund um das Corona-Virus, zur Übertragung, Symptomen und Tipps zur Vorbeugung. 
  • In lebensbedrohlichen Notfällen soll gleich der Notruf 144 gewählt werden. 
  • Eine Hotline für Fragen rund ums Reisen bietet täglich von 09.00 bis 15.00 Uhr der Verein für Konsumenteninformation unter 0800 201211.
  • Die Arbeiterkammer (01 501 651209) gibt Informationen zu Arbeitsrecht und Reiserecht (Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr) 
  • Zusätzlich gibt es von Arbeiterkammer und ÖGB eine neue Hotline und Homepage für arbeitsrechtliche Fragenwww.jobundcorona.at, 0800 22120080 (Montag bis Freitag ab 09.00 Uhr)
  • Die Wirtschaftskammer (0590900 4352) beantwortet Fragen zu Arbeitsrecht, Entgeltfortzahlungen oder internationalen Lieferketten

Gebündelt werden alle Informationen derzeit auf der Website www.oesterreich.gv.at.

 

 


Montag, 16.03.2020, 10.39 Uhr: 

Bleiben Sie zuhause! 

 

Ab heute gelten Ausgangsbeschränkungen in ganz Österreich. Dennoch erreichen uns Meldungen, dass sich viele Menschen nicht an die Vorgaben halten

Es gibt nur mehr drei Gründe, um das Haus zu verlassen: 

  1. Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
  2. Dringend notwendige Besorgungen, wie Lebensmittel
  3. Anderen Menschen zu helfen, weil sie es selbst nicht können

Den Appell von Bundeskanzler Sebastian Kurz zum Einhalten der Corona-Maßnahmen können Sie unter folgendem Link nachsehen: https://bit.ly/3d4FFnN

 

 


Montag, 16.03.2020, 08.22 Uhr: 

WhatsApp-Service der Marktgemeinde Wagna

 

Wir möchten nochmals auf unseren WhatsApp-Service aufmerksam machen. Sollten Sie bereits Teil unseres Broadcasts sein, können Sie die nachfolgende Information gerne an Ihnen bekannte Mitbürger oder in Gruppen weitersenden. Wir sind Ihnen auch dankbar, wenn Sie die Informationen aus dem Broadcast an Mitbürger weitergeben, die vielleicht keinen Zugang zu WhatsApp haben. Denn wie immer gilt für uns: Aufklärung ist das beste Mittel gegen Unsicherheit. 

Wir haben für Sie einen WhatsApp-Broadcast eingerichtet, um Ihnen auf schnellstem Wege Informationen zukommen lassen zu können, die das Leben in der Marktgemeinde Wagna betreffen.

Um sich dafür anzumelden, speichern Sie bitte unsere Telefonnummer +43 664 88435990 in Ihr Smartphone ein und schreiben Sie uns per WhatsApp an diese Nummer Ihren Namen und Ihre Adresse (die Daten brauchen wir ausschließlich, um Sie in unsere Liste nehmen zu können und um zu prüfen, ob Sie wirklich in der Marktgemeinde Wagna wohnhaft sind, da die Informationen auch nur die Marktgemeinde Wagna betreffen). 

Wenn Sie den kostenlosen Service später wieder beenden wollen, schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit dem Text „STOP“.
 

 

 


Montag, 16.03.2020, 07.26 Uhr: 

Schönen Montagmorgen!

 

Der Tag beginnt mit einer Sitzung des Krisenstabs der Marktgemeinde Wagna. Sollte es Informationen geben, die die Bevölkerung betreffen, werden diese hier veröffentlicht. 

 

 


Sonntag, 15.03.2020, 20.17 Uhr: 

Bildungseinrichtungen bereits ab morgen geschlossen

 

Soeben beendete der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna seine letzte Sitzung für diese Woche, folgendes hat sich im Laufe des Nachmittags noch getan: 

Mit den heutigen Parlamentsbeschlüssen wurden auch die bereits verhängten Maßnahmen im Kinderkrippen-, Kindergarten- und Schulbereich ausgeweitet, verschärft und vorgezogen: In unseren Kinderbetreuungseinrichtungen findet ab morgen nur noch Betreuung für Kinder statt, deren Eltern am Arbeitsplatz unabkömmlich sind (Schlüsselpersonal zur Aufrechterhaltung der Grundversorgung der Republik).

Die Stadt Wien hat ein Video veröffentlicht, welches das Corona-Virus kindgerecht erklärt. Gerne dürfen Sie dieses Video Ihrem Nachwuchs vorspielen: https://bit.ly/2Ql9eYO

Derzeit wird oft nachgefragt, welche Geschäfte nun wirklich geschlossen haben. Die WKO hat dafür eine übersichtliche Liste erstellt: https://bit.ly/38QSA9U

Damit wünschen wir Ihnen einen schönen, gesunden Sonntagabend und melden uns morgen wieder, sobald es neue Informationen gibt. 

 

 

­


Sonntag, 15.03.2020, 14.16 Uhr: 

Regierung ruft Ausgangsbeschränkungen aus

 

Wer im dringenden Fall ins Freie möchte, „der darf das ausschließlich alleine machen oder mit den Personen, mit denen er in der Wohnung gemeinsam zusammenlebt“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz. Bereits gestern gab der Bundeskanzler die drei einzigen Gründe bekannt, um aktuell das Haus zu verlassen: 

  1. Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
  2. Dringend notwendige Besorgungen, wie Lebensmittel
  3. Anderen Menschen zu helfen, weil sie es selbst nicht können

In der Zwischenzeit teilte uns die Bezirkshauptmannschaft Leibnitz mit, dass der Parteienverkehr bis auf Widerruf eingestellt wurde. In dringenden Fällen erreichen Sie die Bezirkshauptmannschaft unter der Telefonnummer 03452 / 82911. 

Die Mitarbeiter unseres Bauhofs sind derzeit im Gemeindegebiet unterwegs, um diverse Spiel- und Sportplätze, sowie unsere Hundewiese in Leitring, zu sperren. Bitte halten Sie sich an die Vorgaben und helfen Sie mit, uns gegenseitig zu schützen. 

 

 


Sonntag, 15.03.2020, 10.34 Uhr: 

Weitere Einschränkungen

 

Im Nationalrat werden gerade die Gesetze beschlossen, um die bereits angekündigten Vorhaben durchziehen zu können. In seiner Rede erwähnt Bundeskanzler Sebastian Kurz weitere Einschränkungen, die auch die Marktgemeinde Wagna betreffen. Dabei betont der Kanzler, dass er damit keine Panik verbreiten wolle, sondern die Maßnahmen durchführe, weil es viele gibt, die die Lage noch immer verharmlosen

Die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum wird eingeschränkt: Spiel- und Sportplätze werden geschlossen – das betrifft auch alle Plätze der Marktgemeinde Wagna, wie zum Beispiel den Spielplatz neben dem Marktgemeindeamt, im Römerdorf, am Familienzentrum Leitring oder im Gottfried-Posch-Weg. Ebenso betroffen sind die Sportstätten wie das Römerstadion oder der Sportplatz in Leitring, sowie auch die Hundewiese in Leitring. Unsere Mitarbeiter im Bauhof sind bemüht, in den nächsten Stunden Sperr-Informationen an den Orten anzubringen

Ab Dienstag werden auch Restaurants vollständig geschlossen – die Regelung, dass Restaurants bis 15 Uhr öffnen dürfen, fällt damit. 

Ab Montag findet im Marktgemeindeamt Wagna kein Parteienverkehr mehr statt. Das Gemeindeamt wird verschlossen, telefonisch sind wir weiterhin von 06.00 bis 14.00 Uhr erreichbar. Wenn Sie dennoch Angelegenheiten im Gemeindeamt regeln müssen, gibt es eine Glocke am Eingang. Wir sind auch bemüht, schnellstmöglich eine Videosprechanlage zu installieren, über die dann kommuniziert werden kann. 

Manche Betriebe nehmen die Lage leider weiterhin nicht so ernst, wie sie sollten. Der Krisenstab appelliert an alle Betriebe, ihre Geschäftstätigkeiten auf das Minimum zu beschränken und nur noch Notfälle zu betreuen. 

Aufgrund des Versammlungsverbots ist jede Vereinstätigkeit einzustellen, Vereinslokale sind ab sofort geschlossen zu halten

 

 


Sonntag, 15.03.2020, 10.12 Uhr: 

Krisenstab der Marktgemeinde Wagna tagt

 

Seit 10.00 Uhr tagt der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna. Ergebnisse werden gegen Mittag in diesem Live-Ticker veröffentlicht. 

 

 


Samstag, 14.03.2020, 20.36 Uhr: 

Wichtige Telefonnummern und Hamsterkäufe

 

Wir verabschieden uns für heute mit den beiden wichtigsten Telefonnummern dieser Tage, einer Information zu „Hamsterkäufen“ und wünschen einen schönen Abend!

Coronavirus-Hotline der AGES: 0800 / 555621

Die AGES beantwortet Fragen rund um das Coronavirus (Allgemeine Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung) 24 Stunden täglich. 

Telefonische Gesundheitsberatung: 1450

Wenn Sie Symptome (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden) aufweisen oder befürchten, erkrankt zu sein, bleiben Sie zu Hause und wählen Sie bitte die Gesundheitsnummer zur weiteren Vorgehensweise (diagnostische Abklärung).

Es besteht keine Notwendigkeit sich im Rahmen viel zitierter sog. „Hamsterkäufe“ mit Arzneimittel einzudecken. Kauf und Abgabe in Apotheken sollen nur in einem geregelten und dem Zweck und Bedarf entsprechenden Rahmen mit notwendigen Mengen stattfinden. Es gibt keinen Grund für eine private Überbevorratung, auch die Arzneimittelversorgung ist gesichert.

 

 


Samstag, 14.03.2020, 15.24 Uhr: 

Wahlkarte jetzt beantragen!

 

Es ist uns ein großes Anliegen, die Wahlbeteiligung auch in diesen Zeiten hoch zu halten, weshalb wir nochmals auf die Möglichkeit der Wahl mittels Wahlkarte hinweisen möchten. Denn trotz der Wahlverschiebung können Wahlkarten nur noch schriftlich bis Mittwoch, dem 18. März und mündlich bis Freitag, dem 20. März beantragt werden

Bei diesem Verfahren ist kein Besuch des Gemeindeamts oder des Wahlsprengels notwendig. Auch wenn der normale Wahltag vielleicht erst in 6 Monaten stattfinden wird, können Sie nach der Frist keine Wahlkarte mehr beantragen, selbst wenn Sie am Wahltag ortsabwesend oder krank sind

Wir empfehlen deshalb ausdrücklich, jetzt einen Wahlkartenantrag zu stellen, um garantieren zu können, dass Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch nehmen können, egal wann die Wahl schlussendlich stattfinden wird. 

Wenn Sie Fragen zur Briefwahl haben, die Ihnen auf www.wagna.at nicht beantwortet werden können, stehen wir selbstverständlich telefonisch für Auskünfte zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auch unter https://bit.ly/38Mc5jG

 

 


Samstag, 14.03.2020, 11.42 Uhr: 

Bundeskanzler Kurz gibt Isolationspflicht für Besucher der Gemeinden Ischgl, Kappl, See, Galtür, Heiligenblut und St. Anton am Arlberg und deren weitere Kontaktpersonen bekannt

 

Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer haben alle, die sich seit 28. Februar in den betroffenen Regionen Paznauntal, St. Anton am Arlberg und Heiligenblut aufgehalten haben, dringend aufgefordert, sich in häusliche Selbstisolation zu begeben. Das betrifft konkret Aufenthalte in den Gemeinden Ischgl, Kappl, See, Galtür, Heiligenblut und St. Anton am Arlberg.

Auch alle, die Kontakt mit Personen hatten, die in den Regionen waren, müssen sich ebenfalls selbst isolieren. Das gilt auch, wenn derzeit keine Symptome spürbar sind. "Schützen Sie andere Menschen, indem Sie sich selbst in Isolation begeben. Sie können damit dazu beitragen, das Virus nicht noch weiterzutragen und damit gefährdete Gruppen schützen", so Nehammer. 

Wenn Sie sich in Quarantäne begeben und versorgt werden müssen, melden Sie sich bitte bei uns.

 

 


Samstag, 14.03.2020, 10.16 Uhr: 

Ergebnisse aus dem Krisenstab

 

In wichtigen Angelegenheiten, insbesondere zum Schutz der Sicherheit, sind Bürgermeister dazu ermächtigt, einstweilige unaufschiebbare Verfügungenzu treffen. In diesem Zuge wurden heute folgende Verfügungen von Bürgermeister Peter Stradner getroffen: 

  • Der Parteienverkehr im Marktgemeindeamt wird auf die Tage Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils von 08.00 bis 12.00 Uhr, eingeschränkt. Am Dienstag und Donnerstag gibt es einen Journaldienst, telefonisch ist das Gemeindeamt täglich von 06.00 bis 14.00 Uhr erreichbar. 
  • Die Kindergarten- und GTS-Beiträge für Kinder, die unsere Häuser in der kommenden Zeit nicht besuchen, werden für den Zeitraum ihrer Abwesenheit ausgesetzt
  • Aufgrund epidemischer Gefahren werden alle bereits ausgeschriebenen Bauverhandlungen und Anhörungsverfahren auf einen späteren Zeitpunkt, der gesondert benannt wird, abberaumt und verschoben
  • Ab Montag herrscht eine Betretungsbeschränkung für betriebsfremde Personen in unseren Objekten. Insbesondere bedeutet das: Für den Bauhof ausnahmslos. Für Kinderkrippe, Kindergärten und Volksschule ausgenommen Eltern/Erziehungsberechtigte/Angehörige zum Bringen und Abholen ihrer Kinder. Für das Gemeindeamt ausgenommen zu den Parteienverkehrszeiten für wichtige, unaufschiebbare und unbedingt persönlich zu erledigende Angelegenheiten

Außerdem wurde im Krisenstab beschlossen, dass unser Essen auf Rädern-Service für Menschen im gefährdeten Personenbereich erweitert wird. 

Der Sprechtag des Bürgermeisters findet ab sofort telefonisch statt – Bürgermeister Peter Stradner ist am Freitag zwischen 08.00 und 10.00 Uhr über die Telefonnummer 03452 / 82582 nach Vermittlung erreichbar. 

Unser sozialer Service wird für bereits abgesonderte Personen erweitert. Allgemein möchten wir informieren, dass bei einer Bestellung kein persönlicher Kontakt stattfinden wird, da wir alle Lieferungen vor der Tür abstellen und nicht sofort abrechnen, sondern am Monatsende eine Sammelrechnung per Post senden. 

Unser Bauhof wurde auf die absolut notwendigen Tätigkeiten im Ver- und Entsorgungsbereich minimiert. 

Sollten Sie Gebinde wie gelbe Säcke, Müllsäcke, .. brauchen, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 03452 / 82582 an – wir stellen Ihnen die Säcke zu und es ist kein Besuch des Gemeindeamts notwendig.

 

 

 


Samstag, 14.03.2020, 09.05 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Selbstverständlich ist unser Live-Ticker auch am heutigen Samstag für Sie im Betrieb. Der Tag beginnt für uns mit einer Krisenstabssitzung - sollte es für die Bevölkerung wichtige Ergebnisse geben, werden wir sie hier verlautbaren. In der Zwischenzeit machen wir nochmals auf unser soziales Service aufmerksam: In dringenden Fällen (z.B. Medikamente) erreichen Sie uns heute und morgen unter der Telefonnummer 0664 / 88435990. 

 

 


Freitag, 13.03.2020, 20.25 Uhr: 

Neuigkeiten zum Abend

 

Soeben haben sich die Türen des Wahllokals beim vorgezogenen Wahltermin zur GRW2020 geschlossen und die vorgezogene Stimmabgabe ist beendet. Wir dürfen auf eine überraschend hohe Wahlbeteiligung blicken und informieren morgen nochmals ausführlich über die Möglichkeit der Stimmabgabe mittels Wahlkarte. 

Wir haben bereits heute alle von uns als Gemeinde zu erfüllenden Aufgaben erledigt, um die Betreuung der Kinder in der kommenden Woche bestmöglich garantieren zu können. Dies betrifft auch den Bereich der Hygiene – mittels eigener Gerätschaften und einem Zerstäubungsverfahren können wir alle Räume, in denen Betreuung stattfindet, abends wieder komplett desinfizieren

Es freut uns auch sehr, dass es vielen Familien gelungen ist, die Betreuung ihrer Kinder zu organisieren. Nur etwa 10% der Kinder unserer Einrichtungen benötigen unsere Leistungen.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen trat vor wenigen Minute zur Ansprache. Die Rede ist unter folgendem Link nachzulesen: https://bit.ly/2TN2CEq

Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht und einen schönen Start in das Wochenende!

 

 


Freitag, 13.03.2020, 15.39 Uhr: 

Warnung vor "Fake-News" und Wahllokal geöffnet

 

In der kürzlich stattgefundenen Pressekonferenz warnte Innenminister Karl Nehammer eindringlich vor Falschmeldungen im Internet. All das habe keinerlei Substanz: Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, alles, was wichtig sei, um den Lebensalltag zu bestreiten, bleibe offen. Wer etwas von Ausgangssperren lese, solle die Nachrichten nicht an sich heranlassen. Bundeskanzler, Behörden und Minister informieren laufend, und man könne die Ages-Hotline 0800 / 555621 bei Fragen anrufen.

In der Zwischenzeit hat auch das Marktgemeindeamt als Wahllokal für die vorgezogene Stimmabgabe geöffnet. Bis 20.00 Uhr können Sie heute von Ihrem Wahlrecht Gebrauch nehmen. 

 

 


Freitag, 13.03.2020, 14.17 Uhr: 

Weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus

 

Soeben gab die Bundesregierung in einer Pressekonferenz folgende Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus bekannt: 

  • Alle Unternehmer sind aufgefordert, ihre Mitarbeiter ab der nächsten Woche auf Teleworking zu schicken. 
  • Ab Montag werden Restaurants, Bars und Cafes nur noch bis 15.00 Uhr offen haben. 
  • Ab Montag werden Geschäfte geschlossen bleiben, mit Ausnahme von Lebensmittelhandel, Apotheken, Banken, Tierfutter, Drogerie, Post und andere Bereiche, die es zum Leben braucht. Niemand muss sich davor fürchten, dass die Grundversorgung nicht funktioniert. 

 

 

­


Freitag, 13.03.2020, 11.40 Uhr: 

Schüler dürfen bereits ab Montag zuhause bleiben

 

Seitens der APA wurde gerade vermeldet, dass das Bildungsministerium mitgeteilt hat, dass alle Schüler bereits am Montag zuhause bleiben können

An den Oberstufenschulen wird ohnehin kein Unterricht mehr vor Ort stattfinden, an Volksschulen, AHS-Unterstufen und Neuen Mittelschulen gelten Schülerinnen und Schüler, die nicht kommen, automatisch als entschuldigt

Am Montag und Dienstag findet an den Schulen für Unter-14-Jährige also noch grundsätzlich Unterricht statt. Dieser muss von den Kindern jedoch nicht besucht werden - eine Entschuldigung muss dafür nicht erbracht werden. Am Mittwoch gibt es dann auch wie geplant keinen regulären Unterricht mehr. Schülerinnen und Schüler unter 14 Jahren ohne häusliche Betreuungsmöglichkeit werden am Schulort betreut.  

 

 


Freitag, 13.03.2020, 09.18 Uhr: 

Fokus auf behördliche Aufgaben und sozialen Service

 

Wie bereits gestern angekündigt, hat das Marktgemeindeamt Wagna weiterhin zu den normalen Amtszeiten geöffnet. Dennoch möchten wir Sie im Sinne aller Beteiligten bitten, Amtswege nur dann vorzunehmen, wenn diese auch unbedingt notwendig sind. Wir bitten Sie, Anliegen, die telefonisch oder per E-Mail erledigt werden können, auf diesem Wege zu erledigen. Außerdem stellen wir ab Montag den Bargeldverkehr ein und schließen in diesem Zuge auch unsere oeticket-Vorverkaufsstelle. Wir legen unseren Fokus nun in erster Linie auf unsere behördlichen Aufgaben und verstärken den sozialen Service. Unser Einkaufs- und Bringdienst ist weiterhin für ältere und besonders gefährdete Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Wagna verfügbar. Sie erreichen uns dafür von Montag bis Freitag in der Zeit von 06.00 bis 14.00 Uhr unter der Telefonnummer 03452 / 82582 und in dringenden Fällen (z.B. Medikamente) auch am Wochenende unter der Telefonnummer 0664 / 88435990. 

 

 


Freitag, 13.03.2020, 08.26 Uhr: 

Vorgezogener Wahltermin

 

Wie bereits mehrfach erwähnt, ist der vorgezogene Wahltermin nicht von der Verschiebung der Gemeinderatswahl betroffen. Dementsprechend könne Sie heute, in der Zeit von 15.00 bis 20.00 Uhr, im Marktgemeindeamt Wagna von Ihrem Wahlrecht Gebrauch nehmen

Angesichts der aktuellen Umstände haben wir uns selbstverständlich ausführlich Gedanken zur Hygiene gemacht und entsprechende Vorkehrungen getroffen. Wir bitten Sie, im Marktgemeindeamt Abstand zu anderen Mitmenschen zu halten – sollte der Andrang höher als erwartet ausfallen, werden wir die Wähler auch einzeln in den Sprengel eintreten lassen. Nachdem der normale Wahltag verschoben wurde, haben wir genügend Kugelschreiber für jeden Wähler im Marktgemeindeamt, weshalb Sie für Ihre Stimmabgabe einen neuen Kugelschreiber vom Tisch nehmen und diesen dann anschließend auch mit nach Hause nehmen können. Wenn Sie möchten, können Sie auch Ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen. Während des Wahltags werden wir auch immer wieder mit Flächendesinfektionsmitteln im Sprengel arbeiten und den Raum gut durchlüften. Wir möchten damit den Wahlgang für Sie, lieber Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, so angenehm und sorgenfrei wie nur möglich machen. 

Neben dem vorgezogenen Wahltermin haben Sie dieser Tage auch noch die Möglichkeit eine Wahlkarte zu beantragen – damit müssten Sie, um von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, keinen Wahlsprengel betreten und können somit weitere, soziale Kontakte minimieren. Ausführliche Informationen dazu folgen erneut im Laufe des Tages. 

 

 


Freitag, 13.03.2020, 06.51 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Unser Live-Ticker ist nun wieder in Betrieb. Der Tag im Marktgemeindeamt Wagna beginnt mit einer Zusammenkunft des Krisenstabs. 

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 20.15 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und beenden hiermit den Live-Ticker für Donnerstag, den 12. März 2020. 

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 20.08 Uhr: 

Neue Ergebnisse aus dem Krisenstab

 

Auch der heutige Tag hat viele Änderungen für unsere Lebensgestaltung in den kommenden Tagen und Wochen mit sich gebracht. Dennoch ist es sehr bemerkenswert, wie vorbildlich alle Beteiligten, vom Bürger bis zur Bundesregierung, gerade zusammenarbeiten, Verständnis zeigen und sich an die Vorgaben halten. 

Folgende Informationen möchte der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna heute noch aussenden: 

  • Wie bereits erwähnt wurde, hat die Landeswahlbehörde mitgeteilt, die Gemeinderatswahlen zu verschieben. Dies betrifft jedoch ausschließlich den normalen Wahltermin, der am Sonntag, dem 22. März stattfinden hätte sollen. Der für morgen angesetzte, vorgezogene Wahltermin ist davon nicht betroffen – dementsprechend können Sie morgen, in der Zeit zwischen 15.00 und 20.00 Uhr, Ihre Stimme im Marktgemeindeamt Wagna abgeben. Ebenso nicht betroffen ist das Wählen mittels Wahlkarte. ACHTUNG: Trotz der Wahlverschiebung können Wahlkarten NUR NOCH schriftlich bis Mittwoch, dem 18. März und mündlich bis Freitag, dem 20. März beantragt werden. Auch wenn der normale Wahltag vielleicht erst in 6 Monaten stattfinden wird, können Sie dann keine Wahlkarte mehr beantragen, selbst wenn Sie am Wahltag ortsabwesend oder krank sind. Wir empfehlen deshalb ausdrücklich, BIS MITTWOCH EINEN WAHLKARTENANTRAG ZU STELLEN, um garantieren zu können, dass Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch nehmen können, egal wann die Wahl schlussendlich stattfinden wird. Weitere Informationen über das Beantragen einer Wahlkarte finden Sie unter https://bit.ly/2Q6lBrg
  • Das Marktgemeindeamt hat weiterhin zu den normalen Amtszeiten geöffnet (Montag bis Freitag, von 06.00 bis 14.00 Uhr). Dennoch möchten wir Sie im Sinne aller Beteiligten bitten, Amtswege nur dann vorzunehmen, wenn diese auch unbedingt notwendig sind. Wir bitten Sie, Anliegen, die telefonisch oder per E-Mail erledigt werden können, auf diesem Wege zu erledigen. 
  • Ab Montag schließen alle Kirchen, darunter auch die Pfarrkirche Wagna, ihre Türen. Davon betroffen ist nicht nur der Sonntagsgottesdienst, sondern auch weitere Aktivitäten wie Taufen oder Hochzeiten.
  • Bundeskanzler Sebastian Kurz hat heute in einer Pressekonferenz angekündigt, dass Arbeitnehmer mit Betreuungspflichten für Kinder unter 14 Jahren von ihren Arbeitgebern bis zu drei Wochen Sonderbetreuungszeit bekommen können. Die Entscheidung darüber trifft der Arbeitgeber, im Falle einer Freistellung übernimmt der Staat ein Drittel der Lohnkosten in den nächsten Wochen bis Ostern. Die Marktgemeinde Wagna möchte auch hier als Vorbild agieren und stellt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Betreuungsbedarf für den notwendigen Zeitraum frei. Wenn Sie als Arbeitnehmer Betreuungsbedarf haben, sprechen Sie Ihren Arbeitgeber auf die Möglichkeiten an.
  • Für unseren WhatsApp-Broadcast haben sich mittlerweile über 300 Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger angemeldet. Wir sind wirklich beeindruckt und auch stolz, dass die Kommunikation innerhalb unserer Gemeindegrenze so hervorragend funktioniert.

 

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 19.06 Uhr: 

Krisenstab tagt erneut und Informationen des Bundesministeriums

 

In diesen Minuten tagt der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna erneut, Informationen über Ergebnisse folgen im Laufe des Abends

Inzwischen gibt es offizielle Informationen zum Coronavirus aus dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz unter folgendem Link: https://bit.ly/2THqbyF

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 15.35 Uhr: 

Neuigkeiten zur Gemeinderatswahl

 

Die steirischen Gemeinderatswahlen am 22. März werden nicht stattfinden - das gab die Landesspitze soeben in einer Erklärung bekannt. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer kündigte eine Verschiebung der Gemeinderatswahlen an.

Die Wahlkarten bleiben jedoch gültig, auch der vorgezogene Wahltag am morgigen Freitag, dem 13. März, findet wie geplant statt. Es gibt auch weiterhin die Möglichkeit bis zum nächsten Mittwoch Wahlkarten schriftlich, bzw. bis zum nächsten Freitag persönlich zu beantragen. Lediglich der Wahltag am 22. März fällt somit vorübergehend weg.

Binnen vier Monaten muss seitens der Landesregierung ein neuer Termin für den Wahltag gefunden werden, ansonsten wäre die Gemeinderatswahl neu auszuschreiben.

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 14.42 Uhr: 

Gemeinderatswahl verschoben!

 

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer berichtete gerade in einer Pressekonferenz, dass die Gemeinderatswahl verschoben wird – wobei der vorgezogene Wahltag am morgigen Freitag bestehen bleibt, sowie die Fristen für die Beantragung von Wahlkarten. Weitere Informationen folgen!

 

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 11.57 Uhr: 

Wählen Sie schon morgen!

 

Für Ihre StimmabgabezurGemeinderatswahl müssen Sie nicht bis zum 22. März warten. Sie können bereits am Freitag, dem 13. März, zwischen 15.00 und 20.00 Uhr die Möglichkeit der vorgezogenen Stimmangabe im Marktgemeindeamt nutzen. Wenn Sie Fragen zur vorgezogenen Stimmabgabe haben, die Ihnen auf www.wagna.at nicht beantwortet werden können, stehen wir selbstverständlich telefonisch für Auskünfte zur Verfügung. Informationen über alle Möglichkeiten der Stimmabgabe finden Sie unter https://bit.ly/2TK2Lc2

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 10.06 Uhr: 

Neue Ergebnisse aus dem Krisenstab

 

Heute um 08.00 Uhr tagte der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna erneut. Folgende Ergebnisse daraus sind für alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger von Relevanz

  • Neben dem Römerstadion und der Mehrzweckhalle wurden nun auch der Kultursaal und das Vereinsheim komplett gesperrt. Alle Vereine sind dazu angehalten, ihre Vereinsaktivitäten auf ein absolutes Mindestmaß zu reduzieren. Wie jedem Mitbürger bewusst sein sollte, können die aktuellen Einschränkungen nur dann erfolgreich sein, wenn jeder Einzelne seinen Teil dazu leistet und dieser Tage soziale Kontakte einschränkt.
  • Während der Sitzung erreichte uns die Information, dass sowohl das LKH Südsteiermark, als auch das Volkshilfe Seniorenzentrum Wagna mittlerweile ein Besuchsverbot verhängt haben. 
  • Morgen findet die vorgezogene Stimmabgabe zur Gemeinderatswahl statt. Die dazugehörigen Vorbereitungsmaßnamen im Marktgemeindeamt laufen bereits an, für diverse Hygienemaßnamen wird bestens gesorgt. 

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 08.56 Uhr: 

Besuche im LKH Südsteiermark und Volkshilfe Seniorenzentrum Wagna eingeschränkt

 

Soeben erreichte uns die Mitteilung, dass sowohl im LKH Südsteiermark, als auch im Volkshilfe Seniorenzentrum WagnaBesuche durch An- und Zugehörige zu unterlassen sind. Nur in besonderen Fällen (z.B. PalliativbewohnerInnen oder Sterbende) können ausnahmsweise Besuche stattfinden, wobei auf die Regeln der Hygiene zu achten ist und Gruppenbesuche nicht gestattet sind bzw. nur die engsten An- und Zugehörigen zu Besuchen kommen dürfen. 

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 07.58 Uhr: 

Kulturtage abgesagt!

 

Leider müssen wir heute auch unsere Kulturtage absagen, die eigentlich erst Mitte April stattfinden hätten sollen. Wir hätten heuer Gäste aus unserer Partnerstadt Ronchi dei Legionari (Italien) empfangen, das Blasorchester und der gemischte Chor haben jedoch für sich beschlossen, ihre Tätigkeiten vorübergehend einzustellen und keine Reisen zu veranstalten. Ebenso entfallen für die Jugendgruppen, die unsere Kinderkulturtage gestalten, sämtliche Proben. Außerdem möchten wir als Marktgemeinde Wagna dieser Tage all unsere Kräfte bündeln, um die vor uns liegenden Aufgaben zu meistern. Wir bitten um Verständnis!  

 

 


Donnerstag, 12.03.2020, 05.45 Uhr: 

Guten Morgen!

 

Unser Live-Ticker ist nun wieder in Betrieb.  

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 21.07 Uhr: 

Schönen Abend!

 

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und beenden hiermit den Live-Ticker für Mittwoch, den 11. März 2020. 

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 20.58 Uhr: 

Information des Bürgermeisters

 

Bürgermeister Peter Stradner hat die Ergebnisse des Krisenstabs in einem Informationsschreiben zusammengefasst. Dieses Schreiben können Sie hier nachlesen.  

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 19.01 Uhr: 

Service für Ältere

 

Die Marktgemeinde Wagna setzt sich in den kommenden Tagen und Wochen mit ihren Mitarbeitern selbstverständlich dafür ein, ältere Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger bei ihren notwendigen Beschaffungen zu unterstützen. Wenn Sie oder Ihre Eltern und Großeltern diese Dienste in Anspruch nehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte in der Zeit zwischen 06.00 und 14.00 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 03452 / 82582

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 18.28 Uhr: 

Krisenstab tagt um 19.00 Uhr

 

Der Krisenstab der Marktgemeinde Wagna tagt aus gegebenem Anlass heute noch um 19.00 Uhr. Ergebnisse der Sitzung werden im Anschluss veröffentlicht

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 13.57 Uhr: 

Blutspende-Aktion findet statt

 

Die für heute angesetzte Blutspende-Aktion im Kultursaal Wagna findet wie geplant von 16.00 bis 19.00 Uhr statt. Bei jeder Blutspende wird zur Identifikation ein amtlicher Lichtbildausweis benötigt. 

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 13.38 Uhr: 

Veranstaltungsabsagen

 

Wie bereits in den Medien berichtet wurde, sind diverse Outdoor-Veranstaltungen ab 500 Personen und Indoor-Veranstaltungen ab 100 Personen bis zum 3. April vom Veranstalter aus abzusagen. Die Marktgemeinde Wagna zeichnet sich in diesem Zeitraum für das Kasperl-Theater als Veranstalter verantwortlich und musste dieses selbstverständlich auch absagen. Seitens der Marktmusik Wagna erreichte uns bereits die Mitteilung, dass auch das Jubiläumskonzert, welches am 28. März stattfinden hätte sollen, bereits abgesagt wurde. Die 31. Kulturtage, die Mitte bis Ende April in Wagna stattfinden, sind Stand heute noch nicht von Absagen betroffen. 

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 13.21 Uhr: 

Informationen über Schulschließungen

 

Während Universitäten und Fachhochschulen bereits geschlossen sind, haben Volksschulen und Kindergärten noch geöffnet. Eine Information über mögliche Schulschließungen, die auch die Volksschule Wagna betreffen würde, erfolgt durch die Bundesregierung heute am späteren Nachmittag.  

 

 


Mittwoch, 11.03.2020, 12.51 Uhr: 

WhatsApp-Service eingerichtet!

 

Wir haben für Sie einen WhatsApp-Broadcast eingerichtet, um Ihnen auf schnellstem Wege Informationen zukommen lassen zu können, die das Leben in der Marktgemeinde Wagna betreffen. 

Um sich dafür anzumelden, speichern Sie bitte unsere Telefonnummer +43 664 88435990 in Ihr Smartphone ein und schreiben Sie uns per WhatsApp an diese Nummer Ihren Namen und Ihre Adresse (die Daten brauchen wir ausschließlich, um Sie in unsere Liste nehmen zu können und um zu prüfen, ob Sie wirklich in der Marktgemeinde Wagna wohnhaft sind, da die Informationen auch nur die Marktgemeinde Wagna betreffen). 

Wenn Sie den kostenlosen Service später wieder beenden wollen, schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit dem Text „STOP“. 

 

 

­­


Mittwoch, 11.03.2020, 12.35 Uhr: 

Herzlich Willkommen im Live-Ticker der Marktgemeinde Wagna!

 

Hier erhalten Sie die neuesten Informationen, die uns als Behörde zugetragen werden.